Jump to content
xt:Commerce Community Forum

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Hallo liebes Forum, ich beschäftige mich seit Tagen mit folgendem Problem: Ich versende von Deutschland aus in 5 europäische Länder. Für diese Länder habe ich Steuerzonen und Versandpreise angelegt. Die Versandpreise werden auch, abhängig des vom Kunden ausgewählten Landes, richtig angezeigt. Darüber hinaus lasse ich die VAT (Ust.-ID) des Kunden prüfen und verschiebe ihn dann jeweils in extra angelegte Kundengruppen für die Ausgabe/Anzeige mit oder eben ohne MwSt. Das funktioniert alles tadellos. Allerdings habe ich ein Problem mit der Anpassung der Steuer der sogenannten Nebeleistungen (also des Versands), die sich ja abhängig von der Hauptleistung gestalten. Beispiel 1: (ich versende von D aus) Kunde sitzt in Österreich und gibt keine VAT an --> Lösung ist einfach - Produkt und Versandkosten werden mit 19% besteuerrt. Ich trage also die Versandkosten einfach inklusive Steuer ein. Der Warenkorb zeigt die Versandkosten, so wie ich sie eingegeben habe, Brutto an und rechnet auch korrekt die MwSt. für Produkt und Versand aus. Beispiel 2: Versandszenario wie oben, aber Kunde gibt seine VAT ein. Der Preis des Produkts wird netto korrekt angezeigt (es wird auch keine Steuer ausgewiesen), aber die Versandkosten ändern sich natürlich nicht (sind also immer noch brutto oder netto, so wie ich es eben in den Versandpreisen angegeben habe), da ich ja nur eine Versandoption für den Versand nach Österreich erstellt habe. Wie bekomme ich es hin, dass die Versandkosten entweder Brutto oder Netto zuvor abgespeichert sind, dann aber abhängg von der Eingabe der VAT mit oder ohne USt. ausgegeben werden? Ich hoffe, ich konnte das Problem ausreichend erklären. Es geht nicht um Versandzonen und Steuerzonen, sondern um eine Zuordnung der Versandzone nach Brutto/Netto. Ich verwende übrigens keine Versandzonen (war für mich nicht wichtig) sonder nur Versand Land, Versand Zone bleibt bei mir leer.
  3. Last week
  4. Keine Saubere Installation, Problem gelöst! Soetwas lese ich hier leider viel zu oft. Das ist wirklich schade... Ich hatte das Problem auch und in meinem Fall hatte das damit nichts zu tun. Leider kann ich meine Lösung nicht mehr rekonstruieren. Versucht das mal die Zeile bei mysql direkt und nicht in phpmyadmin einzugeben und geht mit der Fehlermeldung zu stackoverflow. Bei mir hatte meine mysql Installation unpassende Rahmenbedingungen. Bei Problem nr. 2 reicht es, in der sql-Datei, bei dem Statement den default-Wert am Ende wegzunehmen. Es geht nur darum, dass bei manchen mysql-Versionen bei TEXT, BLOB und weiteren Formaten kein Default-Wert erlaubt ist. Das Update ist bei mir bei einem anderen Versuch den gleichen Shop auf einem anderen System zu updaten aber auch schonmal durchgelaufen, offenbar hing das also auch an der mysql-Server-Variante..
  5. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, beim umstellen von PHP5.6 auf PHP7.2. Bei mir lag es daran, dass ein Plugin veraltet war, nicht mit der Kombi aus aktuellen ioncube versionen und PHP7.2 klarkam, nicht mehr weiterentwickelt wurde und in die Tonne wandern musste. Das deaktivieren des Plugins hat nicht geholfen, die Dateien mussten weichen. In meinem Fall konnte ich auf PHP5.6 zurück, dass Plugin sauber entfernen und dann wieder auf PHP7.2 umstellen. Vielleicht hilft es ja irgendwem. Ich bin hier immer dankbar um jeden Hinweis, den ich finde. Die Wissensdatenbank ist gruselig, die Community (mittlerweile) sehr klein, externe Anleitungen quasi nicht existent und wenn man sich nicht selbst ewige Stunden mit diesem System beschäftigt, um irgendwann mehr uns mehr durch trial and error zu verstehen, sind Probleme quasi unlösbar... Frust...
  6. Moin, Ich hab bis heute nicht verstanden, was das überhaupt soll.. Ich hab noch nirgends ein Plugin oder auch nur einen sinnvollen Artikel zu dem Thema gefunden. Das hält mich seit Ewigkeiten davon ab, mal eine saubere Neuinstallation zu machen oder noch besser den Anbieter zu wechseln. Liebe Grüße
  7. Hallo, ich habe einen Xt-Commerce 4er auf einen Pro 6.12 Shop geupdatet. Nach vielen gelösten Problemen bleibt mir das eine, dass bspw. fontawesome nicht geladen wird, wodurch ich keine Symbole sehe. Ich mache das Ganze lokal auf meinem Apache Server. Umleitungstechnisch scheint soweit alles zu gut zu sein, alle Links funktionieren und die Bilder werden geladen. Links sehen z.B. aus wie folgt: localhost/shopname/de/kategorie Die Netzwerkanalyse gibt mir nun aber Aufschluss darüber, dass die Links für die Assets des Templates falsch gebaut werden. z.B. localhost/templates/xt_responsive/components/fontawesome/fonts/fontawesome-webfont.woff2?v=4.7.0 Was fehlt ist "/shopname/". Das Gleiche passiert bei glyphicons. Als Shopdomain habe ich unter den Shop-Einstellungen "localhost" eingetragen. In der .htacess habe ich soweit keine Änderungen vorgenommen. Es funktioniert ohne "rewrite Base", "rewrite Base /shopname/" funktioniert auch, führt aber zum gleichen Ergebnis. -> Das System kommt selber damit klar, dass der Shop in einem Unterverzeichnis liegt, außer an der besagten Stelle. Hat jemand einen Tip, wo der Hase hier im Pfeffer liegen könnte? Bin für jeden Hinweis dankbar. Liebe Grüße mr
  8. Hallo, Andere können da nichts ändern, würdest Du sehen. Hast Du unter: Einstellungen - Versandkosten - Versandkosten/Bearbeiten - Berechnungsgrundlage: Price eingestellt? Cache alle mal einzeln löschen, ggf. ausloggen, Browsercahe löschen und noch mal testen. Sonst hast Du irgendwo noch einen anderen Fehler/Einstellung falsch. Herzliche Grüße Nils
  9. hat auch nicht weitergeholfen. Gibt es vielleicht einen log wo ich nachsehen kann ob da was, ohne mein wissen, von anderen verändert wurde?
  10. Einstellungen -> Versandkosten Bei jedem Eintrag gibt es dann den Button "Versandpreis"
  11. Ich hab die Einstellung von item auf weight geändert und die komplette cache gelöscht, hat aber das problem noch nicht gelöst. Der Versand ist immernoch zu hoch. P.s.: Man kann keine Versandart auswählen, sondern da ist default schon was eingetragen. Ich weiß aber nicht wo man die defaulteinstellungen dazu findet
  12. Ja. Cache-Dateien werden gelöscht (Cache-Dateien werden automatisch generiert und speichern Daten um eine erneute Abfrage aus der DB (z.B.) zu vermeiden. Im Grunde sorgen Sie dafür die Last zu verringern, bzw. das System schneller zu machen)
  13. bump, bräuchte hierbei bitte noch hilfe
  14. Hallo, wie macht ihr das, wenn Kunden Packstationen angeben wollen/dürfen? Der Klarna Checkout hat bei Lieferadresse nur ein freies Feld für Firma. Ändern kann man das wohl nicht. Selbst wenn im Adressbuch ein Firmenname angegeben ist, wird dieser nicht übernommen. Klickt man den Haken bei "Abweichende Lieferadresse" weg und setzt ihn später wieder rein, werden auch Straße, Nummer und Ort nicht übernommen. Eine andere Lieferadresse auswählen geht schon mal gar nicht. Ist bei mir was vermurkst oder soll das so? Ich schweife ab ... Also wie macht ihr das mit Packstationen?. Gruß oputz
  15. zu 1: in der regel liegt es am Parameter "Datensätze pro Durchgang" ( default 100 ). Je nach Umfang der CSV ( Spalten ) kann es zu einem Timeout kommen, mal testweise reduzieren zu 2: im Vorlauf wird immer die Gesamtzahl Artikel in der DB gezählt. In der Artikel-Ansicht im Backend können aber bestimmte Restriktionen mit berücksichtigt werden , wie z.B. Permissions, dann sind es weniger Grüsse
  16. Hallo liebe Leute, Import: wir haben vor kurzem 2 Listen mit Artikeln erstellt, die eine hatte 5108 Artikel und die 2te Liste hat 3368 Artikel. Wir haben dann versucht die Listen hochzuladen, es traten Fehler auf: Server Request. Bei der 1sten Liste wurden 2599 Artikel importiert und bei der 2ten Liste 1099 Artikel. Wir haben die Datensätze mehrfach überprüft, wir finden keine Fehler. Woran kann das liegen? Export: wenn wir unsere gesamten Artikel exportieren wollen um diverse Änderungen bzw. Aktualisierungen vorzunehmen, starten wir den Export, allerdings werden dann laut Anzeige 7382 Artikel exportiert, aber die Gesamtansicht im Shop erzählt was von 7379 Artikeln!?!? Was stimmt da nicht? Vielen Dank im Voraus Zu dem Export Fehler: Warum das so ist haben wir nicht herausfinden können, aber es sind 7379 Artikel in der Export Liste. Es gibt auch keine "leeren" Artikel.
  17. Earlier
  18. Ja, mit der Hilfe vom Support und einer Änderung in der .htaccess konnte ich es lösen. Das Problem lag an einer Inkompatiblität mit 1und1. https://xtcommerce.atlassian.net/wiki/spaces/MANUAL/pages/917657/Troubleshooting+Webhosting-Einstellungen
  19. Hallo, da Klarna verschiedene Zahlungsweisen anbietet wäre es ja interessant welche der Kunde nun gewählt hat. Nach Bestellungen ist aber immer nur zu sehen: - in der Übersicht (oder Emails): Zahlungsweise Klarna - In der Bestellung: Zahlungsart Code: klarna_kco - erst hier in Details und öffnen von initial_payment_method sieht man: type INVOICE description Pay later Kann man das irgendwo ändern, so dass in der Bestellung und in Emails gleich etwas aussagekrätigeres steht? Gruß oputz
  20. Ich hoffe es geht inzwischen? Verwende die beiden Plugins ebenfalls und habe kein Problem.
  21. Danke für eure Antworten. Wir haben einen Managed Webserver (Supreme) bei HostEurope mit 24GB Ram. Denke das sollte reichen.
  22. Kann ich den cache einfach löschen? Was geht dann weg? Hab bei einem shop noch nie den cache geleert, daher scheu ich mich da noch ein wenig.
  23. Hallo, habe es mittlerweile nach dieser Anleitung hinbekommen: Habe es mehrfach getestet und bei mir funktioniert es. Viele Grüße Martin
  24. Einstellungen kontrollieren und wenn was nicht funktioniert, immer den Cache löschen, ggf. auch den Browsercache. Herzliche Grüße Nils
  25. okay thx dafür hab jetzt überall auf weight umgestellt, dass mit den 0-1000kg ist das auch einstellbar? P.s.: hat nicht geholfen, gibt es eine default versandtart die ich evtl auch einstellen kann? Oder könnts doch an was anderem liegen?
  26. Ja, du willst aber Gewicht mit 0 - 1000 kg > 4.90€ "Item" heißt Versandpreis für jedes Item (Stück), was ja offensichtlich funktioniert
  27. ja das hab ich, aber als auswahl hab ich da nur item, weight und price
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...