Jump to content
xt:Commerce Community Forum

EigenArt

Members
  • Content Count

    79
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

Everything posted by EigenArt

  1. Hallo Herr Klocke, dieses Plugin kann das wie gewünscht: http://addons.xt-commerce.com/de/Plugins/Software-Core-Plugins/Popup-Message.html
  2. Hallo, falls Dein Hoster Strato heißt, könnte das an den Einstellungen Deines Paketes liegen. Da gibt es eine Option die Spam verhindern soll. Das war hier auch schon mal Thema. Edit: Ich meine das war die aktivierte "ServerSide Security" die eine Weiterleitung der IPN verhinderte.
  3. Hallo, der Shop lädt die Bilder wie sie sind hoch und wird technisch nicht in der Lage sein Bilder zu verändern. Zwar ist es möglich per css Fotos zu drehen, macht aber in diesem Fall irgendwie keinen Sinn das auf Produktfotos generell anzuwenden. Moderne Kameras speichern in der Bilddatei informationen ob das Bild hochkant aufgenommen wurde. Dieses nutzen Bildbetrachtungsprogramme um die Darstellung entsprechend anzupassen - sprich das Bild wird nur für die Anzeige im Programm korrekt gedreht. In Wirklich ist es aber immernoch wie ursprünglich aufgenommen. Das solltest Du entsprechend mal kontrollieren und dann die Bilder entsprechend umarbeiten.
  4. Hallo, erweitern kannst Du die Einträge in ../xtCore/pages/product.php In der Variable "$qtyMax" wird der gewünschte Wert der maximalen Anzahl hinterlegt.
  5. Hallo, das hatten wir hier mal besprochen: http://forums.xt-commerce.com/topic/93296-google-analytics-plugin-und-link-zum-tracking-stop/#comment-403376
  6. Hast Du noch Speicherplatz auf dem Server frei? Das hatte ich mal übersehen und mich auch gewundert das nix geht beim upload.
  7. Hallo, {$date_expired|date_format:"%d.%m.%Y"} sollte eigentlich gehen...
  8. Aus Deiner Fragestellung ergibt sich leider nicht, woran Du konkret arbeitest. Deswegen kann man hier eigentlich nur pauschal antworten: Woher soll Smarty auch wissen, wieviel options Du haben willst? Du schreibst ja selber, dass die Werte im Array nicht übergeben werden. Also wäre wohl eher der Ansatz, warum die diese nicht vorhanden sind.
  9. Hallo, local habe ich den Shop nur bis Version 4.11 installiert. Aber hast Du das hier schon gelesen?
  10. Ich hatte mich dem Problem mal angenommen und soweit gelöst, dass der Kunde bei Zahlungsabbruch entweder eine andere Zahlungsart wählen kann oder einen neuen Versuch mit der gewählten Zahlung starten kann. Das ist zwar bisher nur für PayPal im Einsatz, könnte aber auch für andere Zahlungsarten klappen. Ich werde mir das bei Gelegenheit nochmal ansehen und entsprechend "laut" geben.
  11. Öh,...am besten siehst Du Dir den Forumbeitrag unter diesem an. Änderung der Email-Adresse durch den Kunden wird nich übernommen
  12. http://addons.xt-commerce.com/de/Plugins/Software-Core-Plugins/EmailcheckOnChange.html
  13. Ich will da ja nicht allzu kleinlich sein, aber die Änderung ist zumindest in 4.1 noch möglich. Was davor war, kann ich nicht sagen. Spontan würde ich annehmen, dass die Schnittstelle den Kunden dann über die Mailadresse identifiziert. Das wäre vielleicht eh' ein wenig gewagt. Nutzer die Ihre Email-Adresse wie Schlüpfer wechseln, gibt es ja doch schon häufiger.
  14. Bin jetzt auch kein Spezialist eben mal aus der Hüfte zu schießen, aber solange keiner sonst eine bessere Idee hat: Schon mal das Paypal Plugin deaktiviert?
  15. Ich habe mir meine Seite eben mal in Sprache "Zulu" angesehen. Ach ja,..irgendwie lustig. Ob das aber dazu taugt halbwegs vernünftig (von rechtssicher ganz zu schweigen) seine Ware anzubieten?? Meine Zulu Kentnisse sind etwas eingerostet...hoffentlich kommen keine Nachfragen zum Produkt! Aber Du wirst Dir das sicher gut überlegt haben. Die Einbindung ist wirklich denkbar einfach. Nachdem Du das bisherige wieder Rückgängig gemacht hast und die Seite wieder bunt ist: Ich habe den Google-Dropdown, anstelle der XT-Werkseitigen Sprachauswahl, in den Footer bei "box name=language" eingebunden. Den von der Google-Übersetzer Seite generierten Code kopierst Du komplett an diese Stelle in die Index.html. Dann umschließt Du mit {literal} und {/literal} die Scripte...also vor dem ersten "<script type..." und dem letztem </script.." ...und schon is' Zulu-Time ...Urdu ist auch schön
  16. Hallo, na,...da gibt es jetzt ein Plugin welches die Email-Adressen prüft. http://addons.xt-commerce.com/de/Plugins/Software-Core-Plugins/EmailcheckOnChange.html
  17. Hallo, in der Shopversion 4.2 ist das bereits umgesetzt.
  18. Der Express Button bewirkt, dass die Kundendaten vom PayPal Konto eingelesen werden (sofern noch nicht angemeldet) und folgende Zahlung autorisiert wird. Die Versandkosten werden dann erst nach der Rückleitung in Deinen Shop im weiteren Schritt berechnet und die eigentliche Bestellung ausgeführt.
  19. Die Positionierung der Versandkostenbox wird über Css in der Datei stylesheet.css gesteuert und mit der Id "#shipping-preview" angesprochen. Mit der Anweisung "margin-top: -230px" entsprechend über der eigentlichen Position gesetzt. Der PayPal-Express Button wird über das Plugin zugefügt. In der stylesheet.css kannst Du den Button über die Klasse ".paypal_checkout" ansprechen. Mit zb. "float: right" liegt der Button dann rechts,- ausserhalb der Versandkostenbox.
  20. Es geht Dir mit dem löschen eines Gastkontos nicht der Shopumsatz in der Auswertung verlohren. Aber nochmal,... als Shopbetreiber muss ich meines Erachtens den Willen des Kunden aktzeptieren, kein Konto zu eröffnen. Ich stelle Ihm die Wahlmöglichkeit - er hat gewählt. Ansonsten sehe ich den Unterschied nicht zu einer Anmeldung mit Passwort. Das ist für Dich umständlich und schön wenn es auch eine Möglichkeit ein Gastkonto zu "reaktivieren" gäbe. Du kannst den Hinweistext bei der Anmeldung "Passwort schon vergeben" anpassen, damit der Kunde nicht direkt abhaut. So nach dem Motto: setzen Sie sich mit uns in verbindung wenn Sie bereits als Gast bestellt hatten..., Ansonsten kannst Du die Gastkonten im Bachend ja auch abstellen. Dann müssen sich halt alle mit Konto anmelden.
  21. Ja , dass ist normal. Nach Abwicklung einer Gastbestellung solltest Du den Kunden (nicht die Bestellung) löschen. Dann kann sich dieser auch wieder erneut anmelden. Auch wenn das ein wenig umständlich ist, ... der Sinn hinter den Gastbestellungen ist ja eigentlich, dass der Kunde kein Konto anlegen möchte und davon ausgehen kann, auch kein Kundenkonto (Daten) nach Abwicklung zu hinterlassen.
  22. Am Plugin wurden wohl umfangreiche Änderungen vorgenommen und läuft offensichtlich nur mit den aktuellen Templatedateien vom 06-08-2015
  23. Ich hatte das dem Shop beiliegende Plugin "xt_customers_discount" beschrieben. Kann es sein, dass Du ein anderes benutzt?
×
×
  • Create New...