Jump to content
xt:Commerce Community Forum

eccomedia

Members
  • Content Count

    37
  • Joined

  • Last visited

About eccomedia

  • Rank
    Neuer Benutzer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja, jetzt wir selbst. Heutige Umstellung verlief problemlos, Shop läuft einwandfrei. Ist schließlich auch bereits auf 5.6 gelaufen obwohl laut XTC Spezifikation nicht kompatibel.... Naja....
  2. Natürlich kenne ich die Systemanforderungen. Das war aber nicht meine Frage.....
  3. Aloha zusammen Betreibt jemand die Version 4.2.00 auf MySQL 5.7 ? Gibts dazu Erfahrungen, Probleme ? Danke, LG Tom
  4. Zwischenstand und weitere Sinnlosigkeiten: Nun ist bald ein Monat vergangen. Mittlerweile konnte ich telefonisch jemanden im Support erreichen. Man gab mir zwar keine Antwort auf die Frage warum meine Mails systematisch ignoriert werden, jedoch ausführlich warum die Schnittstelle nicht funkt, sowie dass diese gerade eben völlig überarbeitet wird und die Funktionalität der Idealo Direkt Schnittstelle zeitnah verfügbar sei. Nun ja, ein Monat später tut sich immer noch nix..... Aaaaber, eben dieser Supportmitarbeiter hat mir geraten den Abgleich über einen eigenen Feed zu gestalten und den Bestellimport über Magnalister. Gute Idee.... gesagt getan. Leider Fehlanzeige, beim Bestellimport sind irgendwie die Datenbankspalten verschoben, so dass in der Tabelle bei Gesamtsumme bloß der Versandkostenpreis eingetragen wird. Naja, hab ich eben wiedermal ein Ticket geschrieben.... Einige Zeit später bekam ich Nachricht, dass der Bestellimport nun überarbeitet sei. Ich könne den Teil verwenden, die Zuordnung passt. Freudig ließ ich eine Testbestellung auslösen..... siehe da..... der Import klappt, aber leeeeeider wird der Lagerstand um die Bestellung nicht reduziert. Guuuut, ich wieder ein Ticket. Sagt man mir doch glatt: Man hat dies nicht berücksichtigt, da in meinem Ticket nur die Rede von der Verschiebung der Spalten war...... Man hat mir doch gesagt, die Schnittstelle wird überarbeitet. ( so auf die Art: Warum fragst, ist doch klar, oder ???? ) Meeeine Güte, oooooch, dadurch ist der Bestellimport natürlich NICHT verwendbar, eh klar. Ich meine, verstehe ICH das irgendwie falsch ? Ist das meine Schuld, dass ich annehme wenn der Fachmann sagt es klappt ALLES dass ich das annehme mit "alles" ist die grundsätzliche Funktionalität gemeint ? Igendwie komm ich mir vor wie ein Volldepp.... oder man verar.....t mich gehörig. Keine Ahnung..... Gruß, Tom
  5. Sind wir nun seit 2014 XT Kunde und somit auch Magnalister Kunde. Über Magnalister bedienen wir Amazon, Rakuten, Hood und Yatego. Anfangs ( 2015 / 16 ) waren wir sehr begeistert über den Service. Mittlerweile jedoch, bieten wir eine Vielzahl an Artikel an. Jede Woche eröffnen wir mehrere Tickets bei Magnalister. Die Schnittstellen erscheinen derart unausgereift und unfertig, dass ich mich oft frage ob es denn überhaupt noch andere XT / Magnalister Kunden gibt außer uns. Auf die Eröffnung eines Tickets bekommt man immer die Standardantwort, man möge FTP Daten, Shopzugang und eine beispielhafte Artikelnummer senden. Selbst wenn die beispielhafte Artikelnummer für den Bug gar nicht notwendig ist. Ist die Art Nr beispielsweise nicht notwendig, und kann man auch keine senden, weil zB im Moment keine Artikel zur Vorbereitung anstehen, wird das Problem einfach nicht behandelt, man bekommt eine nette Standardmail, dass man sich erst drum kümmern kann wenn man eine Art Nr vorweist. Schon allein bei dem Wort "Beispielhafte Artikelnummer" bekomm ich die Krise....... Ständig werden Scripts geändert. In der Vorbereitung für AMazon zB. wird besonder gerne herumgebastelt. Man ändert das Kategoriematching, dadurch ist das alte, mühsam zusammengebaute Matching hinfällig und man kann von vorne beginnen, oder es stehen einfach völlig falsche Erklärungstexte im Vorbereitungsformular. Aber am allerliebsten baut Magnalister Bugs bei den AMAZON Keyword Matching Feldern ein. Da ist ständig was neues, da hat man quasi bei jeder neuen Artikelanlage seinen Spaß..... Aber besonders viel Spaß habe ich nun bald seit 2 Wochen mit der Magnalister Schnittstelle zu Idealo Direkt. Die funktioniert schlichtweg gar nicht. Also schon, aber der Lagerstand wird nicht synchronisiert, womit die ganze Schnittstelle obsolet wird. Seeeehr lustig ! Man wird vertröstet und vertröstet und vertröstet.... und..... ignoriert. Trotz täglicher Nachfrage wann denn endlich die Hausaufgaben gemacht werden, wird man schlichtweg ignoriert. Mittlerweile sind wir schon extrem sauer. Würden wir solchen Kundendienst bieten, wären wir schon bankrott. Unfassbar. Ich bereue es bereits mich mit Magnalister überhaupt eingelassen zu haben. Mangels Alternativen wirkt sich das letztendlich auch auf XT aus...... So, jetzt ist mir etwas leichter.... Gruß, Tom
  6. Abschließendes Statement: Bei Magnalister fertigt man mich ab, die haben wohl genug zu tun, sie wollen / können laut deren Aussage, für 3rd Part Module keine Programmierarbeiten leisten. Alex von 4TFM hingegen ist sehr kompetent, zielorientiert und definiert die Ziele klar und verständlich. Ich hatte binnen weniger Stunden ein vernünftiges Angebot am Tisch. Allerdings habe ich mich letztendlich für die Adaptierung unserer Wawi entschieden. Trotzdem Danke an Alex. LG, Tom
  7. Danke Alex. Ich frag mal bei Magnalister an, alternativ bei Dir :-)
  8. Hi Alex thx 4 answer.... Genau das händische Ändern möchte ich vermeiden..... Ich bin technisch wenig versiert, ich hab keinen Tau was da im Hintergrund abläuft beim Erstellen und Versenden. Du meinst, es hätte eher noch Magnalister die Möglichkeit das zu bewerkstelligen, als extern an zu stoßen mit einem CronJob oder einem gebauten PlugIn ? LG, Tom
  9. Hallo Leute Wir haben das PlugIn PDF Rechnung so konfiguriert, dass bei Status Zahlung erhalten die Rechnung generiert und versandt wird. Nun importiert Magnalister Bestellungen mit Status Zahlung erhalten zB aus Amazonien. Für diese Bestellungen wird allerdings, da importiert, keine Rechnung erstellt und versandt, das muss dann händisch nachgeholt werden, was äußerst nervig ist.... Gibt es für die Automatisierung der importierten Bestellungen irgendeine einfache Lösung ohne händischem interagieren ? Lässt sich dafür zB ein CronJob oÄ schreiben ? Danke und liebe Grüße, Tom
  10. Gibt schon einige Threads aber von offizieller Seite hab ich kein Statement gefunden......
  11. Ein Statement von "offizieller Seite", ob hier bei einer der nächsten XT Versionen Abhilfe geplant ist, würde vermutlich nicht nur mich interessieren. Wäre sicher notwendig um konkurrenzfähiger zu werden...... LG, Tom
  12. Klar, in deinem "klassischen" Beispiel ist es wohl so, da gibt es vermutlich auch keine Möglichkeiten. Ich bin mir allerdings sicher, dass der Lagerstand auch in meinem Beispiel nicht korrigiert wird. In unserem Shop kommt das häufig vor und verursacht CHaos, da wir viele Artikel mit geringem Lagerstand listen, wo Kunden oft die letzten Stücke kaufen. Ist das möglicherweise ein Konfigurationsfehler in unserem Shop ?
  13. Hallo Alex Klar weis das der Shop. Ich habe ja bei der Bestellung im Backend auch den Bestellstatus mit Abbruch / Fehler oÄ vermerkt. Das Zahlungsmodul meldet ja an den Shop "no success" LG Tom
  14. Das Sparkassen-Modul habe ich gar nicht. Es tritt bei jeder Zahlungsart auf, außer natürlich Vorkassa, aber da ist es ja grundlegend anders. Mein Techniker meint auch, dass das unveränderbar so ist.... Der Kollege weiter oben (FitForKid) sprichtr auch von selbigem. Gruß, Tom
  15. Hallo jwinkel Danke für Deine Nachricht. Ja, das sehe ich ein, das ist wohl der Grund warum der Lagerstand VOR dem Bezahlvorgang einegebucht werden muss, da gebe ich Dir Recht. Du schreibst, dass bei Zahlungsabbruch der Lagerstand korregiert werden muss, was bei mir nicht funktioniert. Sollte das seitens XT automatisch funktionieren ? Habe ich hier etwas falsch konfiguriert ? Ich wäre an dieser Stelle für jeden Tipp dankbar, gerne auch Kostenpflichtig. Im Moment ist es so, dass der Lagerstand nur dann korrigiert wird, wenn ich den Bestellsatz händisch lösche. Das ist aber grundsätzlich zu spät, da der Kunde dann schon weg ist..... LG, Tom
×
×
  • Create New...