Jump to content
xt:Commerce Community Forum

Hubertom

Members
  • Content Count

    36
  • Joined

  • Last visited

About Hubertom

  • Rank
    Benutzer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, die Installation des Modules verlief bei mir mit Shopversion 4.1.10 fehlerfrei. Daten wurden dann alle eingetragen. Doch bei mir äußert sich das "PP Plus" Problem anders. Wenn ich die Zahlungsart "Paypal Plus" aktiviere, wird auf der checkout-payment Seite mein "normales" Checkout-Template angezeigt, nur der Satz "Eventuell anfallende Transaktionsgebühren für PayPal PLUS inkl. Lastschrift und Kreditkarte werden am Ende des Checkouts angezeigt." wird angezeigt und meine anderen Zahlungsarten. Allerdings fehlt das kleine runde Auswahlfeld am Anfang bei allen Zahlungsarten, so dass nichts mehr ausgewählt werden kann. Bis auf den oben genannten Hinweis erscheint bei mir gar nichts vom PP Plus-Template. Von Paypal habe ich leider noch keine Antwort erhalten. Viele Grüße, Tom
  2. P.S. Ich habe mittlerweile mehrere Mail's bekommen, die mir ähnliche Fälle mit BUI schildern. Also muss doch was dran sein, dass beim Kundenservice mit BUI seit Jahren etwas nicht stimmt. Und das bezieht sich nicht nur auf Plugin's für xtcommerce Veyton. Also Herr H., wenn Sie angeblich "oft auch mehr als kulant" sind, dann stellen Sie uns "Geschädigten" doch einfach eine kostenlose Version (unabhänging der Update-Lizenz) zur Fehlerbeseitigung zur Verfügung und Sie brauchen keine Ausreden oder Ausflüchte mehr suchen, die wir seit Jahren zu hören bekommen. Der Fehler ist dann beseitigt und jeder ist zufrieden. So funktioniert das zumindestens bei anderen, namhaften und großen Plugin-Anbietern, denen die Kundenzufriedenheit noch am Herzen liegt. Und sollten Sie nochmals persönliche, vertrauliche Daten von mir (z.B. Informationen meiner Update-Lizenz) öffentlich im Forum posten, so werde ich Sie schriftlich auf die Datenschutzrichtlinien durch meinen Rechtsanwalt hinweisen lassen.
  3. Hallo Herr Hinsche und natürlich auch ein "Hallo" an alle andere Lesern, sollte ich Herrn H. durch ein schlichtweg vergessenes "Bitte" oder durch eine andere Aussage verärgert haben, möchte ich mich hiermit öffentlich entschuldigen. Er ist scheinbar etwas empfindlicher als viele andere Plugin-Anbieter. Auch wenn mehrere User schon bescheinigt haben, dass Herr H. derjenige ist, der schnell mal unpassend antwortet. Trotzdem sehe ich es immer noch nicht ein, für ein wunderbar funktionierendes Plugin nochmals zu zahlen, nur um einen außergewöhnlichen Fehler zu beseitigen, der auf die Kappe von BUI geht. Ich bräuchte weder durch ein Shop-Update oder durch eine php-Änderung ein Plugin-Update. Ich wollte nur den lästigen Fehler, verursacht durch das BUI-Plugin, beseitigen. Und wenn Herr H. fair wäre, würde er für "Geschädigte" ein kostenloses Update (ohne großes Palaper) unabhängig von der Lizenz anbieten. Aber man muss halt auch zu seinen Fehlern stehen und die Kundenzufriedenheit an erste Stelle setzen. Das ist aber durch die Aussage von Herrn H. selbst widerlegt. Denn wenn BUI sich mit einer "Unzufriedenheits-Quote" von angeblich weniger als 10% zufrieden gibt, dann finde ich das traurig, denn es zeigt, dass BUI genau weiß, dass durch seine teilweise fehlerhaften Produkte manche Kunden eben nicht zufrieden sein werden. Jedes Prozent ist eines zu viel. Und wenn ich perfekte und gute Produkte verkaufe, dann muss ich auch nicht mit unzufriedenen Kunden im Voraus rechnen. Ich z.B. verkaufe nur Produkte, die 100%ig der Artikelbeschreibung entsprechen und für die ich "meine Hand in's Feuer legen würde". Ohne "Wenn" und "Aber". Seit Jahren ist das aber bei BUI nicht der Fall. Zum Thema xtcommerce-Support möcht ich noch was sagen: Viele User nutzen eine kostenlose Version von xtcommerce (START!) und haben eben keinerlei Anspruch auf Support. Der kostenlose Helpdesk ist eben kein Support. Wenn ich eine Kaufversion vom Shop habe oder mir ein Support-Ticket kaufe, bekomme ich von xt immer eine kompetente und freundliche Antwort. Auch die Plugins von xt (kostenlos oder nicht) funktionieren einwandfrei und ohne größere "Folgeschäden". Sollten dort mal widererwarten Fehler auftauchen, so scheut sich Herr Zanier oder einer seiner Mitarbeiter auch nicht, mal im Forum eine Stellungnahme zu posten. Aber Herr Hinsche liest ja seit langer Zeit das Forum nicht mal mehr, was eben auch zeigt, dass die hier diskutierten Probleme bezüglich BUI ihn gar nicht mehr interessieren. Man wartet nur darauf, dass sich unzufriedene Kunden über die BUI-Seite per Mail melden. Dort ist man auf "solche Mails" natürlich vorbereitet und man muss sich nicht im Forum nachträglich rechtfertigen. Und vor allem: es geschieht nicht öffentlich. Bei BUI kauft man ein scheinbar ein funktionierendes Plugin, dass sich aber später als fehlerhaft entpuppt und soll für die Beseitung des Fehlers auch noch zahlen. Das ist schon etwas anderes. Unabhängig von der Update-Berechtigung. Ob das rechtlich einwandfrei ist, ist nicht einmal die Frage. Die Frage ist vielmehr, ob es dem Kunden gegenüber fair ist und für eine gute und zuvorkommenden Geschäftspolitik steht oder nicht. Beides trifft leider bei BUI nicht zu. Eigentlich schade, aber wir müssen wohl auch in Zukunft mit Programmierfehlern und Folgekosten bei BUI rechnen. Grüße, Tom
  4. Irgendwie schon witzig, wie sich BUI hier wieder einmal windet wie ein Wurm, um aus einer Sache rauszukommen, aus der es kein Entkommen gibt. Wenn BUI in seinen Kundenservice oder in seine Entwicklung so viel Energie stecken würde, wie sie es hier tun, dann wären wir ein gutes Stück weiter. Und wenn man mal ein 'Bitte' vergißt, scheint man bei BUI gleich beleidigt zu sein und man erhält eine unschöne Antwort. Ich habe das "BUI-Problem" auch in 2 anderen Foren gepostet und dort sehr interessante PM's bekommen. Mir wurden heute 2 Fälle geschildert, bei denen die Firma BUI nicht gewillt war, auch nur einen Finger zu krümmen. Auch dort wollte man erstmal abkassieren, bevor man sich mit der Sache überhaupt beschäftigt. Außerdem kann man seit Jahren immer wieder das Gleiche lesen. Hier ein paar Zitate aus älteren Beiträgen: Zitat: ......Bei Rückfragen an den Hersteller wurde mir am Telefon nur mögliche Hilfestellung an den Kopf geworfen oder natürlich gegen Entgeld würde man den anscheinenden Fehler beheben. Zitat: .......Ich habe Euch den Fehler mit dem Kommentarfeld schon lange, mindestens schon vor 6 Wochen, gemeldet. Bis Dato noch kein Feedback, nichts. Wieso dauert es so lange einen Fehler zu fixen? ....... Viel schlimmer jedoch finde ich dass Ihr ein Plugin zum Kauf anbietet welches mit Bugs ausgeliefert wird. Sagt mal, testet Ihr Eure Plugins nach der Programmierung eigentlich? Zitat: .......Wenn du da ne Email bekommst, hat diese nicht mal einen Adressat noch wird man höfflich behandelt etc. Zitat: .....kam von BUI nur der Hinweis, dass die Angelegenheit in der Kalkulationsabteilung liege. Dieselbe Auskunft nach mehreren Mailanfragen und das ist jetzt ein halbes Jahr her. Zitat: .....Leider hat sich auch noch einem Jahr warten an diesem Status nichts geändert. Schlimmer noch - E-Mails werden schlichtweg nicht mehr beantwortet. Zitat: .....kann ein problem in 8 shops nachstellen. Dann kommt anwort von BUI. Auf unseren Testshops kann das Problem nicht nachgestellt werden. Welch ein Armutszeugnis seine Kunden so allein zu lassen und solche Ausreden zu haben. Zitat: ......Dann sollte die firma bui hinsche dringend nachbessern. Das Plugin ist häufig im Umlauf und funktioniert somit bei vielen auch nicht. Da gibt es ja laut Einträge noch mehr Probleme wo meist nur mit "Auf unserem Testsystem geht alles" argumentiert wird. Zitat: Hallo zusammen, den support von BUI empfinde ich als lausig........ Zitat: .......Und diese Firma erdreistet sich mit diesem "Customer-support" mit diesen "e-Commerce products" auf der CEBIT Kunden zu werben. Zitat: .......Bei einer derart dreisten Antwort von Matthias überlege ich nun rechtliche Schritte einzuleiten. Meine bisherhige Erfahrung zu BUI: unfertiges Modul one-step check-out Standard-Features müssen kostenpflichtig nachgebessert werden nicht eingehaltene Versprechen und das alles für viel Geld Zitat: .....Sie können doch nicht für unfertigte Module Geld einstecken, Kundenreklamationen monatelang ignorieren und dann selbst definieren, wann bzw. ob Ihre Baustellen bearbeitet werden. Und wenn Sie das bei 300 Modulen genau so machen, dann ist das meiner Meinung nach gewerbsmäßiger Betrug der polizeilicher Anzeige bedarf. Sind Sie sich dessen bewusst? Zitat: ......Und dazu noch die Aussage von BUI "Was ein Standard für Software ist, definiert BUI selbst..." Zumal die Berichte anderer Forenmitglieder meine Erfahrungen mit der Firma BUI absolut unterstreichen. So ein Verhalten kann und darf man so nicht durchgehen lassen. Zitat: Langer Rede - kurzer Sinn: Was ein Standard ist, das legen nicht Sie fest sondern der Markt und im Streitfall das Gericht. Sollten Sie nun auch noch mit Beleidigungen aufwarten, so kommt dies meiner geplanten Klage nur entgegen. Ich bin der Meinung, dass Sie mich betrogen haben. Denn Sie verkaufen unfertige Module, bessern mangelhaft oder gar nicht nach und verlangen dafür auch noch extra Geld. Das ist ein starkes Stück........ Zitat: ......Ich bekomme seit meinem ersten Post hier ca. alle zwei Wochen private Nachrichten über das Forum von ebenfalls betroffenen BUI-Kunden. Alle beklagen fehlerhafte Software. Alle beklagen die Ablehnung von Reklamationen seitens BUI. Wollt ihr mehr? Ich werde bei Bedarf noch mehr Aussagen sammeln und sie hier als Zitate veröffentlichen. Über keinen anderen Plugin-Anbieter findet man so viel Negatives. Und immer sind natürlich nur die Kunden schuld, niemals BUI selbst. Eine Menge solcher Beiträge befinden sich auch in anderen Foren und immer geht es um das gleiche Problem. Und nun soll ich der "Buh-Mann" sein? Vielleicht sollte BUI erstmal vor seiner eigenen Türe kehren, bevor man sich über den Dreck bei anderen Leuten beschwert. Seit Jahren lassen wir uns nun von der Firma BUI ärgern und immer wieder wird versprochen, dass Alles besser wird. Doch bis heute hat sich NICHTS geändert. Selbst bei den Satzzeichen und der Groß-/Kleinschreibung scheint es zu hapern. Grüße, Thomas
  5. Das war meine erste Mail an Sie: >>Sehr geehrte Damen und Herren, nach langer Suche hat sich nun rausgestellt, dass ihr Modul 'Bestellung bearbeiten' einen schwerwiegenden Fehler im Dashboard des xt commerce Shops verursacht. Bestellwerte werden nicht mehr korrekt angezeigt, da das Modul die Datenbank ändert und verfälscht. Ich erwarte umgehend eine Stellungsnahme von Ihrer Seite her. Mit freundlichen Grüßen<< Jetzt frage ich Sie, wo ich mich da in der Tonart vergriffen habe. Sind Sie vielleicht etwas zu empfindlich? Vielleicht sollten Sie in Zukunft die Wahrheit nicht verfälschen und überlegen, bevor Sie hier irgendwas posten. Und es wäre auch von BUI angebracht gewesen, sich unaufgefordert mal zu dem Thema hier im Forum zu äußern, wenn nachweislich das BUI-Plugin den Fehler verursacht und Sie auch schon von anderen Usern angeschrieben wurden. Der Post steht ja nicht erst seit gestern drin und wurde dann nach längerer Zeit erst wieder aufgegriffen. Man muss bei BUI immer nachhaken und betteln, von alleine kommt da leider nichts. Schade. Grüße, Thomas
  6. Hallo Leute, BUI hat seit 27.4.2015 eine berichtigte Version des Plugin "Bestellung bearbeiten" auf Ihrer Homepage zum Download, in der angeblich der Fehler behoben sein soll. Doch leider kann ich das nicht testen, da die Firma BUI von mir Geld verlangt. Meine Update-Berechtigung lief Ende 2014 ab, was ja normalerweise auch kein Problem darstellt, da das Modul ja funktionierte und ich kein Update bräuchte. Um aber den von BUI verursachten Fehler im Dashboard zu beseitigen, muss man sich die neue Version runterladen und auch eine neue Lizenz beantragen, die natürlich Geld kostet, außer die Update-Berechtigung von 1 Jahr ist zufällig noch nicht abgelaufen. Das heißt, ich muss, um den Fehler der Firma BUI in meinem Shop zu beseitigen, auch noch Geld dafür bezahlen (15 Euro). Das sehe ich nicht ein, dass ist eine reine Abzocke!! BUI sollte sich den Fehler eingestehen, was sie ja mit der neuen Version OHNE Fehler getan haben. Und den Geschädigten sollte man in so einem Fall eine kostenlose Lizenz (ohne weitere Updateberechtigung) für das benötigte Update geben, dass würde ich Kundenservice nennen. Oder auch ein spezielles, kostenloses Update, in dem nur der Fehler beseitigt wurde. Da lob ich mir doch andere Unternehmen, die einem kostenlos und ohne große Hürden Fehler entweder beseitigen oder kostenlose Updates zur Verfügung stellen. Aber wieder einmal fühle ich mich von der Firma BUI "verarscht", was ja nicht das erstemal ist. Aber sicherlich das letzte Mal, denn wenn eines sicher ist: ein BUI-Modul kommt für mich nicht mehr in Frage und vielen anderen Shopbetreibern würde ich auch raten, diesen "Kundenservice" nicht zu unterstützen. Es ist ja auch nicht das erstemal, dass BUI schlampig programmierte Plugin's auf den Markt wirft. Da lohnt es sich ja schon eher, auf eine andere Shoplizenz umzusteigen, denn dann ist dieses Modul von BUI hinfällig, da es in den Kaufversionen von xtCommerce (nicht START!) mittlerweile standardmäßig enthalten ist (xtcommerce Plugin order_edit). Und das xtCommerce-Plugin funktioniert ohne Fehler. Grüße, Tom
  7. Dann ist es also so, dass wenn man viele Plugin's programmiert, dass man dann auch viele Fehler machen darf? Das sehe ich leider ganz anders. Ich kenne andere Anbieter, die auch viele Module für xtcommerce anbieten, die aber ALLE sauber programmiert sind. Lieber ein paar Plugin's weniger anbieten, dafür aber sauber arbeiten !! Ich benutzte dieses Plugin von BUI auch seit Shopversion 4.0.16 und es hat immer funktioniert, nur die neueste Version ist irgendwie fehlerhaft. Grüße, Tom
  8. Hallo Ralf, vielen Dank für deinen Nachricht. ja, auch ich benutzte das Plug-In von BUI-Hinsche. Hatte schon den Verdacht, dass irgendein Modul den Fehler hervorruft, aber wusste nicht welches. Ich werde mich an BUI wenden und dort etwas Druck machen, da es nicht das erstemal ist, dass ein Modul von BUI Probleme macht. Sobald ich was Neues bezüglich des Moduls von BUI weiß, werde ich es hier posten. Grüße, Thomas
  9. Beitrag push Kunden aus Österreich vergessen bei der Länderauswahl ihr Land 'Österreich' auszuwählen. Wenn man das übersieht, dann wird die PDF-Rechnung falsch erstellt (Versandkosten abweichend). Grüße, Tom
  10. Hallo Ecki, sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Mein Shop ist mit keiner WaWi verküpft. Das mit der lokalen Installation habe ich leider noch nicht testen können, da mir dafür derzeit einfach die Zeit fehlt. Das Dashboard stimmt übrigens immer noch nicht. Grüße, Tom
  11. Was soll denn der Beitrag von cmsideas? Findest du es lustig, wenn andere Probleme haben? Die Beträge werden immer noch nicht korrekt übernommen und berechnet. Dieses Dashboard langweilt mich mittlerweile und ich verlasse mich nur noch auf meine Buchhaltung. Werde wohl damit leben müssen. Nur komisch, dass bis vor 2-3 Wochen alles funktioniert hat und jetzt nix mehr stimmt, obwohl nichts am Shop verändert wurde. Grüße, Tom
  12. Nein, ich habe den Shop noch nicht auf einem Testserver neu aufgesetzt. Und ja, die Uhrzeit rechts oben stimmt.
  13. Nein, auch die Gesamtsumme stimmt nicht. Heute eine Bestellung von 102,90 Euro.....Dashboard zeigt 49,50 Euro. Irgendwie ist da total der Wurm drin. Eine Bestellung von ungefähr 20 Euro wird gar nicht angezeigt. Weiß denn keiner Rat? Grüße, Tom
  14. Keiner eine Idee, warum das Dashboard plötzlich nicht mehr stimmt?
  15. Wenn es nur die 4 Stellen nach dem Komma wären, würde es mich nicht stören. Aber bei einer Bestellung von 87,10 Euro zeigt das Dashboard 24,10 Euro. Das ist der eigentliche Fehler. Die Beträge stimmen nicht mehr. Grüße, Tom
×
×
  • Create New...