Jump to content
xt:Commerce Community Forum

Fry

Members
  • Content Count

    1,678
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Fry

  1. Ein (extrem) zugreifendes, nur lesendes Script kann u.U. den SQL-Server in die Knie zwingen oder abstürzen lassen, stürzt der ab sind Datencrashs im Regelfall vorprogrammiert. Manchmal reicht auch schon ein schlecht gewarteter Server, der auch in Hostingpaketen vorkommen kann;)
  2. Die Daten werden tatsächlich nur kopiert, aber wie immer muss man damit rechnen dass bei einem Zugriff evtl. Daten zerstört werden, wenn darauf zugegriffen wird, braucht ja nur bei der Migration der SQL-Server abschmieren, darum vorher das Backup. Gibt aber noch x-tausend andere Möglichkeiten, um die DB zu schrotten.
  3. Ähnlich ebay und "Preis vorschlagen" wäre eine Möglichkeit. Dürfte eigentlich kein Problem sein dafür ein neues Feld in der DB anzulegen, wo Kunde sin Wunschpreis einträgt wenn (k)ein Preis angegeben wird. Allerdings würde ich vorher mal zumindest noch mit dem Finanzamt sprechen, ich hatte so etwas ähnliches mal mit einem Tierheim, die hatten Sachen "gegen Spende" angeboten und das F-Amt hat das (die Einnahmen) nicht anerkannt, ist etwas kompliziert online zu erzählen, war auf jeden Fall ein monatelanges Hick-Hack.
  4. Zumindest dieser Pfad ist völlig falsch. Eine Anleitung speziell für Veyton/V4 findest du hier im Forum, du solltest Abstand nehmen von Anleitungen, die nur allgemein für IonCube gelten.
  5. Du meinst Stücklistenartikel? Ob das aus dem Backend von V4 selbst geht wüsste ich gerade nicht, können sollte das Veyton aber, zumindest im Zusammenhang mit einer Wawi/ERP.
  6. Tip 1: überprüfen, ob tatsächlch 3.04 SP2.1 im Einsatz ist oder ein Fork, die cash.php gibt es m.W.n. nicht in der von dir genannten Version. Tip 2: falsches Forum, hier gehts um Veyton bzw. Version 4;) Tip 3: Google anwerfen, Handbuch suchen, öffnen, Seite 39 lesen, da stehts beschrieben wann und wo und wie du was angeben musst damit das immer sichtbar/wählbar ist.
  7. Das Zauberwort heisst lokale Installation;) Lokal installieren, gibt die Lizenz nämlich her, Optik einrichten, mit dem Migrationsskript die relevanten Daten herausziehen, mindestens drei Wochen testen und danach in einer Nacht&Nebel-Aktion online stellen. Alternativ köntest du den neuen auch in einer Subdomain installieren und analog dazu den Rest tätigen, danach wäre aber u.U. eine (kostenpflichtige??) Lizenzänderng von Nöten. Der Kunde schliesst abends seinen Browseer und am nächsten Tag hat er gleich den neuen Shop vor der Nase
  8. Die meckert ja nicht sondern sagt dir nur, dass du mod_rewrite nicht nutzen kannst. Bezieht sich dann ebenfalls auf deine Aussage "gibts wohl mal (lösbare) Schwierigkeiten bzgl. rewrite", ist genau das selbe ;-) Die Installation kannst du ruhig fortsetzen, du kannst danach nur keine Suma-URLs nutzen, evtl. musst du nach erfolgter Installation händisch diese in der Datenbank deaktivieren, aber laufen tuts. Evtl. mal 1&1 anschreiben warum das da nicht geht, ich meine ich hätte auf dem selben Paket schon einmal eine 4.16 installiert, da gabs keine Meldungen rewrite würde nicht funktionieren. Oder schau mal im 1&1-Backend, evtl. musst du das dort noch einrichten/einschalten.
  9. Welches Paket genau? Nicht jedes ist für eine Installation geeignet, bei manchen klappt es gar nicht und andere widerum benötigen einen Haufen zusätzliches Gefrickel.
  10. Genauer gehts ja schon nicht mehr:) Nur daran denken, das ist für 3.04 gedacht!
  11. http://www.xt-commerce.info/index.php?_m=knowledgebase&_a=viewarticle&kbarticleid=88 Evtl. hilfts ja.
  12. Versuchs mit 0777 bzw. rwxrwxrwx, danach evtl. wieder umstellen wenn alles fertig ist.
  13. Ein Update von 3 auf die neueste 4er ist nicht möglich, du kannst aber den neuen 4er aufsetzen und dann mit dem Migrationsscript die wichtigsten Daten wie Kunden und Kategorien/Artikel "hinüberziehen". Solltest du ein noch älteres als 3.04SP2.1 einsetzen musst du allerdings erst ein Update auf eben diese Version durchführen! Das Script findest du hier: http://www.xt-commerce.com/blog/xtnews/datenimport-von-xtcommerce-304-in-xtcommerce-veyton.html
  14. Wenn bei der Installation der Haken fehlt heisst das im allgemeinen dass der betreffende Server kein mod_rewrite hat oder unterstützt, da ist es dann auch schlecht wenn in der htaccess dieses auf on steht... was nicht da ist kann nicht eingeschaltet werden.
  15. Dann wirds wohl am Cache gelegen haben
  16. Das sind keine Fehlermeldungen, sondern Hinweise, dass einige Funktionen von PHP in der Software nicht mehr unterstützt werden da zu alt. Da ja der Zahlenverein der neue Hoster ist sollte man im Kundenbackend die PHP-Version wieder auf 5.3.x stellen können, zumindest dann sollte 3.04 einigermassen laufen. Wenn du damit "überfordert" bist sollte dein Bekannter den Shop lieber kurz stilllegen, Wartungsseite für die Kunden einrichten, parallel Veyton einrichten. Mit dem Migrationsscript sind Artikel und Kategorien (und ich meine auch Kunden?!) schnell wieder importiert. So fummelst du erst an dem alten Shop und dann an den neuen, das wäre Zeitverschwendung, etwas richten zu wollen, was auf den Schrott geht und eh EOL ist.
  17. Da wird nichts angegriffen, das ist eine ganz normale Meldung wenn der SQL-Server schlecht bzw. gar nicht konfiguriert ist. http://dev.mysql.com/doc/refman/5.0/en/gone-away.html Oder dein SQL-Server kann die gesendeten Daten nicht verarbeiten (dein Zitat: zu lang) da zu groß/zu viel. Versuche die max_packet_size zu erhöhen könnte helfen. Wenns ein eigener Server ist selbst optimieren, bei Webspace nachstellen (mehrmals) und den Hoster kontaktieren.
  18. Roxeo = kein originale xtc Support gibt es leider nur für die originale Software. Nebenbei ist die "Software" von Roxeo selbst nur ein designtechnisch angepasstes Modifiedsystem, wofür du vermutlich Geld bezahlt hast, das genannte System ist aber kostenlos:)
  19. Und du meldest dich mit "Admin" bzw. "admin" und dem Passwort an und nicht mit deiner Mailadresse? Machen manche Shopbetreiber gerne, wenn sie vom alten 3er kommen oder entsprechenden Forks. Zur Kontrolle in der Datenbank das Passwort nochmals neu eintragen lassen, passende MD5-Generatoren sind im Netz ja genug zu finden. Im Zweifelsfall, da ja bestimmt noch keine Daten im Shop sind, nochmals neu installieren und die Zugangsdaten zur Kontrolle aufschreiben.
  20. Wo meldest du dich denn an, im Front- oder im Backend? Im Frontend funktioniert das m.W.n. mit den Daten auch nicht.
  21. Findest du im Backend im Emailmanager. Das ist keine Programmierung, blos simples klicken:)
  22. Könnte auch der FCK-Editor abgeschossen sein, wenn es nicht nur in den Artikeln/Kategorien so ist sondern auch im Content-Manager.
  23. Schon mal in den Mailtemplates nachgesehen? Evtl. sind die Daten dort auch "hardcodiert", also FTP anwerfen und nachsehen.
  24. Google hilft dir auch mit einer Telefonnummer weiter;) Leider aber keine Ahnung ob die stimmt oder ob da jemand auch tatsächlich drangeht.
  25. Schmeiß die Bigwaredateien runter, könnte sein dass die dich stören bzw. das zwei Setupordner einer zuviel ist oder die bigwareinstallation ist schon fertig, stört aber den installationsprozess von Veyton. Du möchtest doch Veyton nutzen? Ansonsten bist du hier falsch mit Bigware;)
×
×
  • Create New...