Jump to content
xt:Commerce Community Forum

joiner966

Members
  • Content Count

    74
  • Joined

  • Last visited

  1. Hier das gleiche Problem. Wäre für eine Lösung dankbar.
  2. Hatte ich auch. Ich habe nach und nach die Plugins deaktiviert. Bei mir waren es dann die BUI-Plugins, die neu installiert werden mussten.
  3. Hallo Zusammen, ich habe ein kleines Problem bei der Erstellung einer .csv-Datei mit dem Exportmanager. Beim Auslesen des Grundpreis verwende ich $data.base_price.price[/CODE] Jetzt wird hier aber nicht nur der Preis, sondern auch die Währung ausgegeben. 0,16 EUR Wie kann ich die Währung unterdrücken, denn ich brauche den Wert wie folgt: 0,16 Danke schon mal. Gruß joiner
  4. Ich habe noch mal darauf geachtet und festgestellt, dass Piwik bei Zahlung via giropay die Bestellung nicht erfasst. Es handelt sich um das Plugin von girosolution. Das ist aber nicht ganz so dramatisch. Ich habe mir jetzt das Plugin "MdA Load Mobile Template" mit einem entsprechenden Template zugelegt. Allerdings scheint das Piwik-Plugin sich nicht mit diesem Plugin zu verstehen. Sobald man einen Artikel in den Warenkorb legt, bleibt die Seite beim mobilen Templete weiß. Auch auf anderen Seiten bleibt die Seite zeitweise weiß. Ist Piwik deaktiviert tritt dieser Fehler nicht auf. Hat einer eine Idee?
  5. Ich wusste gar nicht, dass dann eine Bestellbestätigung versendet wird... Nur am Rande sei erwähnt, dass in einem solchen Fall keine, bzw. nicht zwingend eine Bestellung getätigt wurde. Insbesondere wenn man den Vertragsschluss berücksichtigt!
  6. Ganz einfach. Im Body vor den Variablen: {if $data.products_quantity > 0} und am Ende {/if} Sofern alle Artikel mit Lagerbestand größer 0 kaufbar sind.
  7. Die Daten stehen doch im Export-Manager zur Verfügung. <ironie> Danke für die Hilfe </ironie> Für alles Andere hilft man sich selbst. Ist man bei XTC ja nicht anders gewohnt!
  8. Das scheint nicht der Fall zu sein. Hat jemand eine Idee wie man diese Daten exportieren kann? Noch mal Danke.
  9. Weiss jemand ob bei Anlagen von zusätzlichen Feldern in den Produktdetails diese dann auch für den Exportmanager zur Verfügung stehen? Danke schon mal.
  10. Der Export ist Tab-getrennt. Ich arbeite aber mit Calc, da mit Excel die EAN versemmelt wird.
  11. es handelt sich um Artikel aus dem Bereich Küche (verstehe die Kategorie selbst nicht, aber Amazon will das so) Fehlermeldungen sind vorhanden. Fehlermeldung 1: 6000 Schwerer Fehler Die Header-Zeile der Datei fehlt oder ist ungültig. Die Header-Zeile wird von Amazon für die Verarbeitung benötigt und darf nicht nicht verändert oder entfernt werden. Sie können den Fehler beheben, indem Sie die Vorlage neu herunterladen. Arbeiten Sie dann entweder mit der neu heruntergeladenen Datei oder kopieren Sie von dort die korrekte Header-Zeile und fügen Sie diese in die aktuelle Datei oberhalb der Spaltenüberschriften ein. Fehlermeldung 2 : Es fängt damit an, dass keine Spalten erkannt werden. Weder Preise, noch Beschreibung oder Lieferzeiten usw. Mehr oder weniger alle Spalten. Dann geht es damit weiter, das alle Spaltentitel ungültig sind, obwohl diese der Vorlage entsprechen. Zum Schluß erhalte ich die Ausgabe, der die SKU im Katalog nicht vorhanden ist... Den Verkäuferservice hatte ich bereits angeschrieben. Als Antwort habe ich erhalten, dass es eine Weile dauern kann bis sich jemand darum kümmern kann
  12. Ich versuche schon seit Stunden eine Export-Datei für Amazon zu erstellen. Leider bisher ohne Erfolg. Als Vorlage verwende ich die von Amazon zur Verfügung gestellte Beispiel- Vorlage. In Calc wird mir alles korrekt angezeigt, dennoch wird die txt-Datei nicht bei Amazon angenommen. Hat schon mal jemand erfolgreich eine solche Datei hinbekommen? Ja, ich habe es auch mit Auction Studio versucht. Hier werden aber nicht alle Daten vom Shop zu Auction Studio übermittelt (Grundpreis, Währung etc.). Ich habe nicht die Zeit mal eben 2.200 Artikel anzupassen. Für jede Hilfe bin ich dankbar. Grüße
  13. Ich selbst habe solche Erfahrungen machen dürfen. Ich habe so einige Module getestet und alle, wirklich alle Module, entfernt. Dieses Modul hier möchte ich erst gar nicht testen. Offenbar scheint es bei BUI Hinsche nicht anders zu sein, wie bei XTCommerce selbst. Es werden Module auf den Markt geworfen, die nicht mal ausführlich getestet werden. Von den fehlenden Grundvorraussetzungen wollen wir gar nicht erst sprechen. Hier geht es um das Modul "Liveshopping" (Test Anfang Januar). Die Mindestanforderungen der PangV werden nicht eingehalten, Lagerampel lässt sich nicht abschalten, Bilder werden in der History nicht angezeigt usw. Für ein solches Modul verlangt man 299,00 Euro. Da hilft dann auch nicht der Hinweis, dass man 21 Tage zum Testen hat. Nur ein kleiner Hinweis. Nicht die Quantität, sondern die Qualität macht es. Sehe ich ein interessantes Modul und sehe, dass es sich um ein Modul von Bui Hinsche handelt, mache ich einen großen Bogen. Nicht nur der Preise wegen.... Das sehe ich ein wenig anders. Standard geben der Gesetzgeber und die Kunden vor. Was für einen Entwickler standard ist, ist es für einen Shopbetreiber noch lange nicht.
×
×
  • Create New...