Jump to content
xt:Commerce Community Forum

ThomasReinartz

Members
  • Content Count

    31
  • Joined

  • Last visited

About ThomasReinartz

  • Rank
    xt:Commerce Support Kunde
  1. Nachtrag: Ich habe eben Kontakt mit dem Entwickler des Moduls gehabt. Er ist an der Sache dran ...
  2. Hallo, wer sich von der Webseite www.payguard.de die Dateien für die neuen Bankleitzahlen und die zugehörigen Prüfroutinen holt und installiert, erhält im Checkout einen fatalen Fehler, der das Einkaufen per Lastschrift unmöglich macht. Ferner ist schon das Laden der Bankleitzahlen mit einigen Hürden versehen, denn das Skript hat (zumindest für mein System) den falschen Tabellennamen. Ich beziehe mich auf die Datei: Abhilfe: In der Datei cpp_backend_blz.sql das CREATE TABLE ... (bis zum Semikolon) durch truncate table banktransfer_blz; ersetzen (jetzt bin ich mir nicht ganz sicher; vielleicht heißt es auch nur truncate banktransfer_blz - also ohne das Wort table; wichtig ist, dass vor den INSERTs die Tabelle leer ist) Anschließend alle Vorkommen von cpp_backend_blz durch banktransfer_blz ersetzen und das Skript laufen lassen (wie gesagt: vor dem Laufenlassen muss die Tabelle banktransfer_blz leer sein) In der Datei cpp_dd_de.check.php müssen alle Vorkommen von private function durch function ersetzt werden (das private muss weg) Ich habe versucht, den Hinweis auf die Fehler zu den E-Mail Adressen auf der Webseite von Payguard zu senden. Vergeblich, beide Adressen sind ungültig. Viele Grüße Thomas -- purador | Designer - Schmuck - Kollektionen
  3. Hallo zusammen, um die Konfusion etwas zu entwirren: Ja, PCI müssen alle erfüllen. Aber da wird nichts Unerfüllbares gefordert und Zitat: "Händler oder Dienstleister, die weniger als 20.000 Kreditkartentransaktionen im Jahr abwickeln, müssen zwar die Regelungen erfüllen, eine Prüfung wird empfohlen, ist jedoch nicht obligatorisch." Ich würde mal behaupten, dass jeder normale Laden damit ganz schön weit kommt. Quelle: Compliance-Magazin.de Die Kosten für die Prüfung fallen also erst ab Umsatzgrößenordnungen an, die das dann verschmerzen lassen. Wir fanden übrigens die Auswahl eines geeigneten Akzeptanzvertrages (direkt mit Händlerbank, nicht Moneybookers o.ä.) sehr nervig fanden, haben wir in unserem Blog zum Thema Kreditkartenakzeptanz eine Serie von Beiträgen begonnen. Viele Grüße Thomas purador | Designer - Schmuck - Kollektionen
  4. Hi Torsten, ich habe in checkout_process.php kurz hinter dem Erstellen des Smarties folgende Zeilen eingefügt: if ($_POST['comments_added'] != '' && $_SESSION['payment']=='paypalexpress') $_SESSION['comments'] = xtc_db_prepare_input($_POST['comments']);[/PHP] Seitdem klappt's auch mit den Kommentaren. Dann knöpfe ich mir mal die nächsten Bugs im PayPay-Express-Modul her Viele Grüße Thomas
  5. Hi, danke für die Antwort! Ja, man muss das Formular früher starten lassen, aber das alleine reicht nicht. Es fehlt irgendwie der Schritt, den Kommentar in die Session-Variable zu übertragen. Ich muss da noch ein bisschen forschen ... Gruß, Thomas
  6. Hallo, auf der xtc-Seite des PayPal Express Checkouts (checkout_paypal.html) wird dem Kunden ermöglicht, einen Kommentar zur Bestellung zu hinterlegen. Genauso wie im normalen Checkout auch. Aber beim Express Checkout wird der Kommentar nicht gespeichert. Weder in der Tabelle ORDERS noch in der ORDER_HISTORY. Ist das ein Bug und auch schon anderen aufgefallen? Wenn ja: Hat jemand eine Lösung zu bieten? Danke und Gruß Thomas
  7. Im Verzeichnis ./includes/modules gibt es die Datei new_products.php. Die muss man anpassen. Ihr müsst das select anpassen, welches mit der Zeile order by p.products_startpage_sort ASC die Daten sortiert. Versucht es mal stattdessen mit order by p.products_date_added DESC Vielleicht klappt es. Viele Grüße Thomas
  8. Hallo, in den SQL-Kommandos der Installationsdateien für PayPal Express gibt es die Zeilen: ALTER TABLE `address_book` ADD `address_class` VARCHAR( 32 ) NOT NULL ; ALTER TABLE `admin_access` ADD `paypal` INT( 1 ) NOT NULL ; Wenn die neuen Spalten NOT NULL sein sollen, was mache ich denn mit den Zeilen, die schon da sind und für die neuen Spalten noch keine Werte haben? (Erstaunlich genug, dass das ALTER TABLE überhaupt geht - unter Oracle wäre das nur auf einer leeren Tabelle möglich.) Für das zweite ALTER TABLE vermute ich, dass alle Einträge deren customer_id != 1 ist, der Wert der Spalte paypal auf 0 gesetzt wird. Ist das richtig? Beim ersten ALTER TABLE habe ich nicht mal eine Vermutung. Was wird in dieser Spalte gespeichert? Und wie belege ich die Einträge der Zeilen, die in meiner Tabelle schon drin sind? Danke und Gruß Thomas Reinartz
  9. Hallo, auf den Partnerseiten von xt:Commerce sind andere Konditionen für Moneybookers genannt, als bei Moneybookers selbst. Partnerseite (http://www.xt-commerce.com/moneybookers): Geringe Gebühren: Nur 3,5% plus 0,29 € Transaktionsgebühr Moneybookers (http://www.moneybookers.com/app/help.pl?s=m_fees): Merchant Gateway - Kreditkartenzahlung - 8% Zwischen 3,5 % und 8 % liegen leider Welten. Was stimmt denn nun? Oder verleiche ich hier Äpfel mit Birnen? Danke und Gruß, Thomas
×
×
  • Create New...