Jump to content
xt:Commerce Community Forum

ph1975

Members
  • Content Count

    77
  • Joined

  • Last visited

  1. Kann dann nicht bei Klick auf Abbruch in der DB aufgeräumt werden?
  2. "habe die Datei database.php im Ordner config um mp3 erweitert." Was genau hast Du gemacht?
  3. ist dennoch nicht schön und eine Bugmeldung wert.
  4. Wenn alles korrekt eingestellt ist, dann einen Bug melden, respektive ein Ticket aufgeben. Einen richtigen Bugtracker gibt es meines Wissens leider immer noch nicht..... xt:Commerce - Powered By Kayako SupportSuite
  5. Dass wird nicht besonders trivial, da die SendOrderEmail so wie ich das im Augenblick sehe, die Daten aus der Datenbank holt und nicht aus der Session. In der Session wäre der "shipping_status" enthalten, in der DB bei den bestellten Produkten ist er das nicht. D.h.: Tabelle xt_orders_products um den Shipping Status erweitern. products_shipping_status --> smallint oder passend wählen Erweiterung der Methode class.order.php -> _buildProductData Dort in der While Schleife --> $product_array[$i] ... 'products_shipping_status'=>$value['shipping_status_data']['id'], hinzufügen. Nun muss allerdings in der _getOrderProductdata noch der entsprechende Sprach-Text zu dieser ID herausgefischt werden. ungefähr so: $record->fields['products_shipping_status'] = $system_status->values['shipping_status'][$record->fields['products_shipping_time']); hinzufügen. Nun sollte der Shipping Status auftauchen und bei der Email verwendbar sein. Gruss, Ph
  6. Hallo Rene, zu 1.: über Veyton kann man Content-Seiten pflegen (z.B. AGBs etc.) aber natürlich auch andere allgemeine Seiten. Diese lassen sich auch in Menüpunkte kategorisieren. Natürlich ist diese Funktionalität nicht so ausgeprägt wie in einem vollen CMS, aber für die meisten Anforderungen reicht es. zu 2.: das Standardtemplate lässt eigentlich fast alles zu. Mir sind keine Einschränkungen bekannt. Wir haben bei unserem Shop das Standardtemplate sehr stark verändert. Das Gesicht von Veyton ist nicht mehr erkennbar. zu 3.: hier weiß mzanier vermutlich mehr. Das hört sich nach Master/Slave Artikeln an. Diese nutzen wir nicht, daher kann ich keine Aussage treffen. Grüße, Ph
  7. Was heisst freischalten? Kann der Kunde vorher gar nichts sehen, keine Preise sehen und nichts in den Warenkorb legen? Sollte über Kundengruppen möglich sein. Gruss, Ph
  8. Hi, wenn Du das xt_product_bestseller Plugin meinst, dann wird hier absteigend sortiert nach "products_ordered" aus Tabelle xt_products. siehe plugins/xt_bestseller_products/classes/class.bestseller_products.php Zeile: 57 $this->sql_products->setSQL_SORT("p.products_ordered DESC"); Weiterhin wird das Query noch von anderen Filtern beeinflußt: Siehe xtFramework/classes/class.product_sql_query.php Am besten in dem Bestseller Plugin einmal das gesamte Query ausgeben lassen und prüfen, ob hier ein Filter ggf. den Unterschied macht. Nach Zeile 62 der class.bestseller_prodducts.php #62 $query = $this->sql_products->getSQL_query(); #63 die($query); Falls nicht: Die Daten weichen wirklich von der WAWI ab, warum ist schwer zu sagen. Kurzfristige Optionen hierfür wären: - products_ordered Zahlen manuell angleichen (export verkaufszahlen aus WAWI und Import nach Veyton, etc.) - products_ordered komplett auf 0 setzen = reset Werden wirklich alle Bestellungen über die WAWI abgewickelt? Gab es Testbestellungen, die nicht in die WAWI importiert wurden? Ggf. gibt es noch andere Gründe, warum diese Zahlen auseinander laufen. Gruss, Ph
  9. Hi Michael, sorry, ich hatte einen Denkfehler. Die Variable muss natürlich für Deine Zwecke in der Klasse class.cart.php implementiert werden, nicht in der Orders, damit Du im gesamten Checkout darauf zugreifen kannst. Ich habe das mal getestet und in dem File einfach eine Methode getTest() angelegt, die "TEST" zurückgibt. Der Aufruf der Methode klappt mit: {php}echo $_SESSION["cart"]->getTest();{/php} Über Smarty-Variablen habe ich es nicht hinbekommen, {$smarty.session.cart->getTest()} funktioniert nicht. Gruss, Ph
  10. War zu der Zeit auch schon geschehen, hatte die Hoffnung auf einen kurzen Dienstweg ;-)
  11. Hi, Schlage anderen Weg vor - erweitere class.order.php um ein Attribut und eine Methode: // Attribut private $has_digital = false; // Methode: function hasDigital() { foreach($products as $product => $element) { if ($element["products_virtual"] == true) { return true; break; } } return false; } so ungefähr. In den gesamten Checkout-Templates steht dir das order-Objekt als Unterobjekt der Session-Variable zur Verfügung (Debug-Modus: xt_config --> _SYSTEM_DEBUG = true). Du kannst im Template auf das Orderobjekt und diese Methode zugreifen. Solche Parameter sollten in keinster Weise als GET übergeben werden, da hier immer manipuliert werden kann... Gruss, Ph
  12. $productsList = new Products_list(1); // 1 = Kategorie $productsList->sql_products->setFilter('Sorting', 'ASC'); $tpl_data_lightbox = array('_products'=> $productsList->getProductListing(), '_marked' => $productsMarked); $tpl_data = array_merge($tpl_data_lightbox, $tpl_data);
  13. Trag mal in die Email folgenden Platzhalter ein und schick Dir eine Testmail {$order_products|@print_r} dann siehst Du alle zur Verfügung stehenden Felder. Ist die Lieferzeit nicht enthalten, mußt Du die class.orders.php erweitern :-( Gruss, Ph
  14. Ich bin mir nicht sicher, aber ggf. ist das Lizenz-File von Veyton hier das Problem, da hier ja nur eine Domain angegeben werden kann. Da müßtest Du ein Ticket auf machen, oder einfach ein richtiges SSL Zertifikat kaufen. Sieht auch besser aus, wenn der Kunde auf https://deinedomain.com geleitet wird als ein SSL-Proxy. Kostet halt.
  15. ok, dann auf die Artikelliste gehen und oben im Menü unter BEARBEITEN -> SUMA - das sollte zumindest für jede Kategorie die Artikel SUMA Urls generieren
×
×
  • Create New...