Jump to content
xt:Commerce Community Forum

Wes

Members
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

  1. @neser Lässt sich unter Umständen umsetzen ohne ein komplett neues Template erstellen zu müssen. Wir haben in der Zwischenzeit schon einige xt:Commerce 3 Templates für Kunden auf den xt:Commerce VEYTON angepasst. Übung und Routine macht den Meister...Oder oftmals;) Wes
  2. Hi ihr beiden Denn Frust von euch kann ich nur zu gut verstehen, wird euch aber beide nicht weiter bringen. Glaubt mir eines...ich weiss von was ich hier schreibe. (Leider) Nun mal aber ganz neutral, bei jedem Shop-System sollte man sich die nötige Zeit nehmen und es auf Herz und Nieren testen. Das Anbieter meistens nur das Beste von Ihrem Produkt schildern ist eigentlich üblich. Es liegt ganz alleine am Käufer für sich selbst zu entscheiden welches das passende System für das kommende Projekt werden soll. In dieser Sache ist keinem Anbieter ein Vorwurf zu machen. Ihr habt euch beide vor einiger Zeit für den xt:Commerce VEYTON entschieden. Nach welchen Kriterien wurde diese Entscheidung gefällt? Was ich damit sagen möchte ist folgendes. Zahlreiche User verwenden Shop-Systeme egal welches Anbieters. Die Seite wird irgendwann eventuell mal gehackt und man wird sauer auf den Hersteller und schiebt diesem die Schuld in die Schuhe. Dabei wurde in den meisten Fällen die Rechtevergabe falsch eingestellt. Keiner hat euch gezwungen dieses Shop-System zu kaufen deshalb bringt ein solcher Frust Thread wenig. Meine Meinung. Wes
  3. Denke kaum das dies so geregelt wurde, den das würde in der Tat nicht viel Sinn machen und ein solches Verfahren würde sich schon gar nicht verkaufen lassen. Wes
  4. Das ist wohl war, es lässt sich so gut wie jede Barriere in einer Software umgehen wenn man das möchte. Da dies natürlich nicht legal ist, muss man darüber auch keine weiteren Worte verlieren. Meiner Meinung nach hat das immer auch mit dem nötigen Respekt gegenüber den Entwicklern zu tun. Für eine gut funktionierende Software zahlt man gerne. Die Betonung liegt in diesem Falle auf "gut funktionierende". Schlussendlich werden die guten Systeme weiterleben und die schlechten System im WWW untergehen. Zur Zeit führen wir darüber eine interessante Umfrage durch, welche ich hier aber nicht näher erläutern möchte. Immerhin sind wir hier im xt:Commerce Forum. Es ist aber interessant zu sehen welche Shops die Nase vorne haben und welche Systeme komplett abgeschlagen sind. Aber wer sich im E-Commerce Bereich bewegt, weiss wie hart dieser Markt umkämpft wird und welch zahlreiche bösen Worte und Zitate in gewissen Foren auftauchen. Nur gut ist man selbst nicht das Ziel dieser bösen Worte:) Wes
  5. Hallo zusammen Denke auch das eigentlich etwas passieren müsste, aber die Betonung liegt auf "eigentlich". Wir haben bereits durch unsere Arbeiten 3 Veytons angetroffen welche ein Web Lizenz hatten, also 150 Produkte und schon etliche Artikel mehr am laufen haben. Vielleicht ist es ja ein Bug aber diese Shops laufen 1A. Natürlich werden keine Namen fallen versteht sich bestimmt von selbst. Wes
  6. Die Lösung ist simpel. Personen welche automatische Updates und oder Dinge updaten welche nichts taugen sind meiner Meinung nach selbst schuld. Jeder der sich ein wenig im Netz umschaut weiss wie katastrophal der IE 8 ist und mit wie vielen Bugs er daher kommt. Selbst Microsoft hat das schon längstens erkannt und bietet daher seit geraumer Zeit ein kostenloses Tool an mit welchem man den IE8 sauber ab dem System löschen kann. Klar versucht man als Händler das bestmögliche für seine eigene Kundschaft zu erreichen, trotzdem sollte auch an die Vernunft jedes einzelnen appelliert werden. Wer also trotzdem wahllos Dinge updatet ist echt selbst schuld;) Wes
  7. Hallo zusammen Das gewisse Beiträge meinerseits immer stillschweigend gelöscht werden, mit dem kann ich leben (denke mir meine Sache), aber es wäre wohl für viele eine grosse Hilfe wenn wir endlich dieses Update bekommen würden um die zahlreichen Fehler beheben zu können. Danke im Voraus. Wes
  8. Wohl war, aber xt:Commerce ist nicht das einzige Unternehmen welches ausgelastet ist und deshalb wäre es für die Planung mehr als hilfreich wenn man sich auf die Angaben / Äusserungen verlassen könnte, da es ansonsten zu Engpässen in der Planung führt und das mehr als ärgerlich ist.
  9. Hallo Jürgen Geh im Backend auf "Einstellungen" dort auf "Konfiguration" und dort auf "Suchmaschinen" und setze wenn nötig den Hacken bei "Mod Rewrite URL" auf ja. Voraussetzung dein Hoster unterstützt das. Sollte ich falsch liegen bitte korrigieren. Gruss Wes
  10. Hallo zusammen Nach dem Ihr die Options Gruppen und Optionswerte eingerichtet habt, geht wählt man den gewünschten Artikel aus und kann diesem Artikel die Optionen hinzufügen und danach die Preise etc. konfigurieren. Bei mir klappt das Bestens. Gruss Wes
  11. Ps: Möchte nicht unerwähnt lassen das ich die Ideen und die Umsetzungen in dieser Shopsoftware sehr schätze und von dieser auch überzeugt bin und sie unseren Kunden auch nur empfehlen kann. Aber bei gewissen Optionen hat man meiner Meinung nach einfach zu weit gedacht und oft ist das leider zu viel. Durch unsere Arbeiten haben wir mit zahlreichen Kunden und diversen Shops zu tun und durch Gespräche mit dem Kunden lässt sich heraus kristallisieren auf was die Kunden ihren Wert legen und das Thema Datenschutz ist auch hier immer wieder ein brisantes Thema. Deshalb wäre es eine tolle Sache die Option mit dem Newsletter irgendwann mal zu überdecken und eventuell zu überarbeiten. Gruss Wes
  12. Hallo zusammen Kann der ganzen Sache nur zustimmen. Ich selbst vermisse die Option eines Newsletters im Backend ebenfalls und würde dafür niemals auf Drittfirmen zurück greifen. Mag wohl sein, das dadurch mehr Optionen zur Verfügung stehen, für den Kunden selbst aber ist das eher verwirrend und die wenigsten geben dafür die Daten an einen Drittanbieter weiter. Die meisten CMS und auch Shopsoftware verfügen über einen Newsletter welcher über das Backend gesteuert und bedient wird. Das mit der eigenen IP und der Blacklist kann man so nicht verallgemeinern. Es kommt immer darauf an, was ein Betreiber mit seinem Newsletter genau bezwecken möchte. Eine kontrollierte Newsletter Herausgabe birgt auch nicht die Gefahr auf die Blacklist zu kommen. Ansonsten wären schon x tausende davon betroffen. Es wäre wohl eine kleinere Sache dem Kunden die Möglichkeit zu bieten sich bei der Anmeldung auch zugleich für den Newsletter anzumelden und für Nichtkunden eine Möglichkeit über die Frontseite des Shops. Es gibt Open Source Shops welche dies anbieten und es funktioniert bestens. Meiner Meinung nach braucht ein Newsletter nicht x verschiedene Gruppen. Da wäre mir eine Backend Lösung x mal lieber und der Kunde wäre damit sicherlich auch besser bedient. Vor allem seine persönlichen Daten. Gruss Wes
  13. Auch wenn es in Richtung Off Topic geht, möchte ich es nicht unterlassen was los zu werden. Jeder hat sich irgend aus einem Grund dazu entschlossen mit dem VEYTON zu arbeiten. Bevor man Geld investiert, überlegt man sich im Normalfall ob dieses Produkt meinen Wünschen und Anforderungen gerecht wird nicht? xt:Commerce bietet ja auch die Option den Shop vor einem Kauf zu testen und ich denke die 21 Tage sollten ausreichen die Funktionen zu testen. Deshalb ist es für mich unverständlich wenn ich hier zum Teil lesen muss wie gewisse Personen doch sehr ausfällig werden. 1. Idee 2. Konzept 3. Mit was setzt ich mein Konzept um? 4. Testen der Software 5 .Nach der Testphase kaufen, oder weiter suchen. Dann sollte es auch nicht in so heftigen Debatten enden. Sorry musste sein. Gruss Wes
  14. Die Datei findest du unter deine domain/templates/dein template/xtCore/pages/default.html Gruss Wes
  15. Eventuell hilf dir das weiter http://www.xt-commerce.com/forum/fragen-zur-software/70126-gewicht.html Gruss Wes
×
×
  • Create New...