Jump to content
xt:Commerce Community Forum

schalipp

Members
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

About schalipp

  • Rank
    Neuer Benutzer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo FITforKID, ich habe mir ein Konvertierungsscript in PHP geschrieben, dass die CSV-Dateien nachträglich parst und umwandelt. Das lasse ich per Cronjob immer ein paar Minuten nach dem Erzeugen der CSV-Exportdatei laufen. Das Script macht noch mehr als nur die Umlaute korrigieren, ich mache damit noch eine ganze Reihe von Verbesserungen an den CSV-Exportdateien. Viele Grüße, Sebastian
  2. Guten Tag, ich möchte gern die verfügbaren Attribute (in diesem Fall die verfügbaren Größen) bereits auf der product_listing anzeigen lassen. Ungefähr so: T-Shirt 100% Baumwolle Verfügbare Größen: XL | L | M 12,99 € Es müssen keine Links auf den Attributen liegen, es muß auch nicht möglich sein, die Artikel bereits aus dem Listing in den Warenkorb zu legen, sondern ich möchte lediglich die verfügbaren Größen als Text anzeigen lassen. Leider habe ich keine Hinweise im Forum, und auch kein Plugin mit dieser Möglichkeit gefunden. Kann jemand helfen? Danke und viele Grüße
  3. Hallo liebe Anwender, hat jemand von Euch schon einmal vor dem Problem gestanden, verschiedene Mandanten in XT:commerce (4.013) wieder zu Einem zusammenzufassen, bzw. einen Mandanten zu löschen, ohne Kunden- und Bestellungen-Daten zu verlieren? Ich habe den Support eines Shops übernommen, der drei Mandanten hat: Mandant 1, 2 und 4. M4 ist ein Konfigurations-Unfall, soweit ich das im Nachhinein sehen kann. Er verweist auf dieselbe URL und nutzt dasselbe Template wie M1. Bestellungen gehen derzeit sowohl über M1 as auch M4 ein, nach welchem Muster ist mir nicht klar (ist ja beides dieselbe URL). Nun ist es aber ja so, dass in der Shop-Datenbank bei den Kunden (xt_customers -> shop_id) und den Bestellungen (xt_orders -> shop_id) der Mandant mitgespeichert wird. Was passiert nun, wenn ich M4 im Backend lösche? Werden dann die entsprechenden Einträge in xt_customers und xt_orders auch gelöscht? Das darf natürlich nicht passieren, stattdessen sollen alle M4-Bestellungen und -Kunden zu M1 geändert werden, damit sie sich auch weiterhin einloggen können. Das liesse sich nun noch recht einfach über phpMyAdmin machen, ich müsste ja nur die Einträge der Spalten in xt_customers und xt_orders von "shop_4" auf "shop_1" ändern. Nun gibt es aber auch Kunden, die sich sowohl in M1 als auch in M4 angemeldet haben. Kann ich trotzdem beide customers-Einträge auf "shop_1" setzen, oder gelingt dann der login gar nicht mehr? Es gäbe dann ja zwei Kunden mit identischer E-Mail-Adresse und gleicher "shop_id" in der xt_customers. Problem? Vielleicht hat ja der eine oder andere sich schon einmal mit der Wiederzusammenführung von 2 Mandanten beschäftigen müssen und kann mir ein paar sinnvolle Tipps geben, worauf ich noch achten muß bzw. was der beste Weg ist? Es handelt sich um ca. 8.000 Orders und 12.000 Customers in M4, und 7.000 Orders / 4.000 Customers in M1 (daher geht einfaches Abgleichen "von Hand" nicht mehr, zuviele Daten). Danke für jeden kleinen Tipp, Sebastian
  4. Vom Testen halte ich ganz viel. Von nützlichen Antworten auch. Danke!
  5. Hallo, ist dieses Modul noch aktuell? Die herunterladbare Version im ersten Beitrag von Herrn Zanier lautet ja von 2009 ... ich möchte in einem aktuellen Veyton-Shop der Version 4.0.15 die vom Kunden gewählten Slave-Attribute im Warenkorb anzeigen lassen. Kann ich dafür dieses Modul verwenden? Oder ist diese Funktion mittlerweile im Core integriert? Danke und Gruß, Sebastian
  6. Hallo, in den erzeugten CSV-Exportdateien stehen manche Umlaute in UTF-8, andere aber in ISO. Manchmal direkt nebeneinander. So sieht das aus: 13034|Craft Performance Bib Trägerhose schwarz XL|Funktionelle Trägerhose mit ... Schaue ich mir die Artikeldetails im Backend an, insbesondere die "HTML"-Quellcode-Ansicht des Editors für die Artikeldetailbeschreibung, scheinen diejenigen Umlaute, die im Export per ISO codiert sind, dort als HTML-Entities: im Quellcode der Artikelbeschreibungen steht also "ä" statt "ä". Diese werden dann beim CSV-Export zum echten "ä". Steht dagegen ein echtes "ä" in bereits der Artikelbeschreibung, wird daraus im Export ein "ä". Ich vermute, dass die HTML-Entities in den Beschreibungstexten bereits aus der Warenwirtschaft kommen, oder macht der HTML-Editor im Veyton-Backend das? Der Partner, für den der Export ist, kann so nichts damit anfangen - entweder müssen alle Umlaute UTF-codiert, oder ISO-codiert sein, aber nicht gemischt, denn das kriegen sie dann nicht mehr konvertiert (beim Konvertieren würden die bereits in UTF8 konvertierten Umlaute ja nochmal in andere Sonderzeichen konvertiert). Was kann ich tun, um das Exportformat zu vereinheitlichen? Wollte eigentlich direkt das Exportscript modifizieren, um dort die Codierung der verschiedenen Felder zu vereinheitlichen, aber das Script ist Ioncube-verschlüsselt. Hat jemand einen Tipp für mich? Danke, Sebastian
  7. Aber ich :-) Datei /xtAdmin/get-nodes-encoded.php in /xtAdmin/get-nodes.php umbenennen. Download-Paket der CE war fehlerhaft. Gruß, Sebastian
  8. Das war's. Hat funktioniert. Danke für die schnelle Hilfe. Gruß, Sebastian Schalipp
  9. Ich habe exakt dasselbe Problem. Auch bei mir läuft der Shop in einem Unterverzeichnis, auf das aber der Domaineintrag (eine Subdomain) als Startverzeichnis verweist. Ob es daran liegt? Bin ratlos. Konnten Sie Ihr Problem mittlerweile lösen?
  10. Hallo, ich habe gerade die neueste Veyton-Version installiert. Hat alles gut geklappt, obwohl bei 1&1: ionCube installiert, php.ini's und .htaccess eingerichtet, Datenbank -- voila, das Frontend läßt sich bedienen. Nur leider habe ich nun das Problem, dass im Backend unter den verschiedenen Hauptmenüpunkten links KEINE Untermenüpunkte erscheinen. Die einzelnen Menüsegmenten lassen sich alle prima auf- und zuklappen, sind aber komplett leer. So kann ich natürlich keinerlei Einstellungen vornehmen. Woran kann das liegen? Screenshot anbei. Danke und Gruß, Sebastian Schalipp
  11. Hallo! Ein Kunde möchte einen Shop mit bedruckten Werbeartikeln betreiben. In der Artikel-Detailseite soll jeweils der Artikel unbedruckt angeboten werden, und über "Zusatzoptionen" (Selectmenü) soll die Bedruckung angeboten werden. Jeder Artikel hat Staffelpreise, z.B. Kugelschreiber: Kugelschreiber (unbedruckt): 0000-1000 Stk. 0,21 EUR 1001-2000 Stk. 0,19 EUR 2001-5000 Stk. 0,17 EUR Als Zusatzoption kann nun die Bedruckung gewählt werden. Auch diese hat Staffelpreise, da je mehr gedruckt wird, desto billiger der Einzeldruck: Kugelschreiber (Zusatzoption "1farbig bedruckt") 0000-1000 Stk. 0,26 EUR 1001-2000 Stk. 0,24 EUR 2001-5000 Stk. 0,21 EUR Kugelschreiber (Zusatzoption "2farbig bedruckt") 0000-1000 Stk. 0,31 EUR 1001-2000 Stk. 0,29 EUR 2001-5000 Stk. 0,26 EUR Wie liesse sich das, wenn überhaupt, mit Veyton umsetzen? Wenn ich das richtig überblicke, müsste es dafür ja möglich sein, auch Zusatzoptionen (= Artikelattributen) Staffelpreise zu geben. Geht das überhaupt, ggf. mit irgendeinem Zusatzmodul? Danke und Gruß! Sebastian
  12. Hallo, folgende Idee: Kunden, die den Shop über einen Adwords-Link erreichen, sollen einen Gutschein bekommen. Dies soll ihnen auf der Startseite durch ein PopUp (oder einen DIV-Layer) angezeigt werden. Der Adwords-Link zum Shop kann problemlos um einen Parameter ergänzt werden, nur wie fange ich den Parameter im Shop ab, um ein PopUp zu öffnen? Eine Anbindung ans Gutschein-Modul wäre nicht zwingend, es würde nur ein statischer Gutscheincode verwendet, der einmal pro Kunde eingelöst werden kann. Hat jemand eine Idee? Danke und Gruß, Sebastian
  13. Hui. Nicht dass ich Angst vor PHP hätte, aber ich würde gern die zusätzlichen Datenbankabfragen vermeiden. Immerhin "weiss" smarty an dieser Stelle doch schon, ob es die "categorie_listing" oder die "product_listing" einbindet -- wozu also nochmal ermitteln? Läßt sich das nicht irgendwie abfragen? Danke und Gruß, Sebastian
  14. Hallo, ich möchte im index.php-Haupttemplate gern an einer Stelle abfragen, ob die aktuell generierte listing-Ansicht weitere Unterkategorien oder bereits die Produktliste einer Unterkategorie anzeigt. Mit {if $page == 'categorie'} bekomme ich zwar eine Unterscheidung zur Startseite, Warenkorb- und sonstigen Seiten, aber {$page == 'categorie'} ist TRUE sowohl für die Listenansicht weiterer Unterkategorien, als auch für die Listenansicht der Einzelartikel, wenn es keine weitere Unterkategorien mehr gibt. Ich bräuchte quasi eine Abfrage, ob gerade das Subtemplate "categorie_listing" oder das Subtemplate "product_listing" von der index.php eingebunden wird. Geht das? Alternativ sinnvoll wäre vielleicht auch eine Abfrage "{wenn es weitere Unterkategorien gibt}", denn dann gilt ja Fall 1) automatisch ... aber wie mache ich das in smarty-Syntax? Danke und Gruß, Sebastian
  15. marcus: Ja, prinzipiell schon. PHP/MySQL/Ajax-Kenntnisse sind kein Problem. Allerdings soll der Veyton-Shop updatefähig bleiben, daher der Wunsch das Ganze als installierbares Plugin / Modul zu entwickeln. Mir fehlt dazu die nötige Erfahrung zur Veyton-Architektur. Herr Hansen: Super! Können Sie mir sagen (oder grob schätzen), wann dieses Modul zur Verfügung stehen könnte und zu welchem Preis es ungefähr angeboten werden wird? Das alte Modul zur XT:C Version 3 hatte die Möglichkeit, Hersteller und Modelle nach "Top" und "sonstige" zu unterscheiden, um die Tophersteller-/Marken in den Listen nach oben zu holen. Planen Sie ein solches Feature ebenfalls ein? Viele Grüße Sebastian Schalipp
×
×
  • Create New...