Jump to content
xt:Commerce Community Forum

amelie

Members
  • Content Count

    654
  • Joined

  • Last visited

About amelie

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  1. Nein - also das ist definitv nicht richtig. Hier ein paar Beispiele von (teilweise weitaus größeren) Shopsystemen die es vormachen: Magento: Magento - Report a Bug - eCommerce Software for Growth Presta Shops: System Dashboard - PrestaShop Issue Tracker Shopware: Timeline ? Shopware Es fehlt weiterhin jegliche Transparenz bei XTC Veyton was die Bugs betrifft und deren Lösung. Wenn man einen Bug reportet kommt oft das Feedback "Aufgenommen". Wann und ob er behoben ist erfährt man nur im Changelog in einer neuen Version. So verlieren Eure User massig Zeit bei den Bugs denn es gibt einfach keine Auflistung wo diese Reportet übersichtlich reportet sind. Ihr solltet Euch wirklich mal gedanken machen in welche Richtung sich XTC mit Veyton bewegen will. So ist das für mich einfach unverständlich und auch die Aussage das es bei größeren Systemen mit vielen Usern nicht funktioniert ist so einfach falsch und wiederlegt. Eher kann ich mir vorstellen das man bei XTC keine Ressourcen hat um so einen Bugtracker zu betreuen und die Bugs abzuarbeiten. Dies ist aber ein ganz anderes Problem und sollte umgehend gelöst werden wenn Ihr weiterhin konkurrenzfähig sein wollt. Wie gesagt das ist nur meine Meinung aber klar ist das es andere Systeme vormachen.... Eine Aussage das ein öffentlicher Tracker keinen Sinn macht ist einfach nicht richtig - man hat eher das Gefühl das man mit Bugs bei Veyton eher sehr defensiv umegehen will sprich diese nicht öffentlich machen will. Das ist imo der ganz falsche Weg. MfG
  2. Herr Zanier, Ihr Post gehört wohl hier herein: "Dies ist auch korrekt und diese ist seit einigen Tagen bei den ersten Kunden schon im Test-Betrieb. Die Gebühren-struktur steht hierzu auch schon fest. 1% vom importierten Volumen mit einer maximalgebühr von 300.- EUR Pro monat." Naja Sie hatten ja eigentlich geschrieben das es Ende Oktober eine erste Version gibt - von Betatestern/Testkunden war hier nicht die Rede. Das heißt jetzt im Klartext Ende Oktober kommt das Plugin nicht!? und es gibt noch keine Timeline? Bitte drücken Sie sich in Zukonft doch deutlich aus. Wenn Sie schreiben "Ende Oktober eine erste Version" rechne ich damit das das Plugin für uns hier verfügbar ist und wir es nutzen können. Stattdessen steht weiter in den Sternen wann man es als "normaler User" operativ nutzen kann? Naja es ist offenbar wie immer und es hat sich nichts zum positiven geändert: - Keinerlei kommunizierte Timeline - Zu dem Preis: 1% vom importierten Volumen? Welches Volumen/welcher Import? Meinen Sie hier die importierten Bestellungen? Dann haben wir jetzt 4 Wochen umsonst gewartet denn wir sind davon ausgegangen das wir ende Oktober ein funktionierendes Plugin erwerben können? Das Weihnachtsgeschäft ist damit hinfällig super! Timeline können Sie auch nicht nennen? 1 Woche, 3 Monate oder 2 Jahre? Damit hat es sich glaube ich jetzt eh für uns erledigt... Danke und Gruß, Amelie
  3. Herr Zanier, das Amazon Thema sollten wir in dem anderen Post abhandeln. Aber das ist ja genau das Problem das dieses essentielle Plugin (Order Edit - und das es essentiell ist für Sie als Shopsoftwareanbieter sehen Sie ja an dem Feedback Ihrer Kunden hier!) nicht von XTC sondern von einer weiteren Firma stammt. Das gehört einfach vom Hersteller implementiert und zwar auch nicht als Plugin sondern als Core-Funkion - aus basta! Das sind genau die Sachen die es so extrem anstrengend machen mit Veyton zu arbeiten - hier wurde ja schon oft Besserung gelobt aber anscheinend ändert sich nichts! Den Hersteller darauf hin zu weisen ist schonmal besser als nichts - nur hat dieser ein Interesse ein kostenloses Plugin zu supporten mit dem er kein Geld verdient? Ist doch klar das das wieder hinten runter fällt. Haben wir dann beim nächsten Update mit dem Plugin eingentlich wieder das gleiche Drama wie jetzt? Den Bug mit der änderung des Bestellstatus und des Datums gab es übrigens auch schon in der Version .13. Hier wurde also auch nichts nachgebessert...
  4. Lies mal hier im Forum. Das ist ein Problem wird aber so nicht von XTC berücksichtigt bzw. XTC sagt das es doch gut ist jeden Artikel (auch Slaves) einzeln bearbeiten zu können. Ich finde diese Lösung auch wahnsinnig zeitaufwendig. Arbeitet man mit Slaveartikeln, speziell mit vielen, ist das schon ein wahnsinn - auch schon beim anlegen der Artikel. Bei anderen Shopsystem ist das M/S z.B. über Listenansichten im Backend gelöst. Hier kann man einfach z.B. 10 Größen definierten und zak innerhalb von einer halben Minute sind alles Slaves erstellt. Ein Sinpler "Haken" würde ja beim Master schon reichen a la "Masterbeschreibung bei allen Slaves anzeigen"... Ich kenne keine Lösung hier effizient und schnell mit diesem System zu arbeiten.
  5. Hi renejahn, super vielen Dank! Das ist genau das was ich in zig Tickets schon vor nem Jahr an XTC reportet hab (Gutschein auf Warenkorbebene, Kompatibilität Paypal Express etc.) Schon sehr sportlich das Du das so hinbekommen hast und das ein Unternehmen wie XTC nicht kann. Optimale Lösung wäre wenn XTC Dir hier einfach Geld für Deine Entwicklung gibt und das in das offizielle Plugin einbaut. Wie schaut es hier aus XTC? Danke jedenfalls herzlich dafür werden wir testen!
  6. Hi. Der Fix ist glaub nur nötig wenn mann das M/S NICHT benutzt. Wir ärgern uns auch ewig mit diesem Modul rum. Es fehlt einfach eine Dokumentation - das Handbuch ist einfach ein Witz egal ob online oder das gekaufte Buch. - Nirgends stehen die Pflichtfelder und auch im Backend sind diese nicht zu erkennen - Diverse Bugs sind wohl immer noch im Modul Ich denke Du hast bestimmt irgendein Pflichtfeld in Deinem Export nicht ausgefüllt - aber wie sollst Du es auch wissen wenn es nirgends zu finden ist. Verton kostet ohne anständige Doku einfach auf Dauer sehr viel Zeit. Ob das auf Dauer für uns die Lösung ist weis ich ehrlich gesagt nicht. Derzeit müssen wir mit dem System noch leben... und hoffen auf Besserung...
  7. Ach ja zumindest die Kosten könnte XTC hier ja mal darstellen.. Dann können wir gleich abschätzen ob es überhaupt interessant für uns ist denn z.B. Actindo oder auch Plentymarkets bieten das Amazon, Ebay und Co. ja auch zu sehr günstigen Preisen... bitte um Info! Danke
  8. Herr Zanier von XTC hat folgendes in einem anderen Beitrag hier versprochen. "einmalige sachen gibt es da nicht, da ebay/amazon ständig Änderungen an deren systemen durchführen und eine solche Anbindung stetig angepasst werden muss. Wir arbeiten schon seit einiger Zeit an einer voll integration mit Partnern, eine erste Lösung sollte bis ende Oktober zur Verfügung stehen. (Integriert in das Veyton Backend für ebay,amazon,yatego und einige weitere)." Heute ist der 30.10 - einen Tag haben die Herren noch nur ich denke fast das es mal wieder mit der Timeline in die Hose geht - Es wird Seit gut 10 Monaten von XTC Seite darauf verwiesen das etwas "in Planung" ist. Wahnsinn wie man seine Kunden so an der Nase rumführt auf Dauer... oder lieber Herr Zanier ich habe etwas übersehen und das Plugin kommt dieses mal pünktlich? MFG __________________
  9. Die Funktion gibt es leider auch gar nicht. Sind wir auch von anderen Systemen gewohnt und ist Standard inzwischen. Verton bzw. XTC kümmert das wohl nicht und obwohl es schon ewig auch hier im Forum angeprangert wird tut sich nix. Muss man z.B. über die HTaccess sperren...
  10. Wir hatten auch mit dem Tiny Probleme - interessiert XTC wohl nicht das wir User uns hier ärgern denn die veraltete Version ist wohl immer noch drinnen. So wird ein einst gutes Shopsystem zum Ladenhüter und alten Eisen - ist doch klar wenn der Hersteller hier seine Sachen nicht aktuell hält wird sich für Verton leider früher oder später niemand mehr interessieren... Auch viele Programmierer nehmen leider inzwischen Abstand von Veyton da sie sich mit den nie behobenen und neuen Bugs einfach nicht mehr rumärgern wollen denn Zeit ist ja bekanntlich Geld.
  11. Ja leider - die Konkurrenzsysteme eilen mit Meilenstiefeln voraus - und XTC Tritt nicht nur auf der Stelle sondern mit neuen Versionen kommen immer neue Bugs dazu... Wenns so weiter geht wirds nix mehr für XTC - die Meinungen hier im Forum bestätigen das ja leider auch und XTC hält immer noch an einer Art "Hinhaltetaktik" fest. Bestes Beispiel und aktuell: Herr Zanier verspricht hier im Forum das es bis zum Ende diesen Monats ein Amazon und Ebay Plugin direkt für das Veyton Backend geben soll - heute ist der 28. und ich bin gespannt ob es mal wieder leere Versprechungen waren :-(
  12. Hmmm ein Shopsystem wo man keine Bestellungen mehr bearbeiten geschweige denn anlegen kann?? Sind wir hier in der Steinzeit - kommt mir fast so vor? Das ist jetzt nicht Euer Ernst liebes XTC-Team das hieran von eurer Seite kein interesse besteht? Ich begreife das irgendwie nicht - Aufwand für einen Programmierer sowas zu lösen wohl keine 3 Stunden. Und hier bringt Ihr seit Jahren mit dieser fehlenden Funktion eure User zur Weissglut... das ist mal eine Ansage!
  13. Danke Amilo, na das hoffe ich auch das sich da was gebessert hat aber wenn man diesen Beitrag hier durchließt wird einem ehrlich gesagt schlecht: http://www.xt-commerce.com/forum/veyton-4-0-plugins/68346-products-produkt-import-export-xt_im_export.html Also kann ich auch alle Produkte aus der Liste löschen sie ich nicht bearbeiten will richtig? Ich Frage mich warum man nicht schon im Export eine Definition vornehmen kann da man wohl ja in den meisten Fällen nicht alle Daten eines Produktes ändern will sondern oft nur 1-2. Das würde es ehrlich gesagt viel einfacher und übersichtlicher machen und wohl auch Fehler minimieren. Naja wir bauen mal drauf das das einigermaßen funktioniert. Es gab leider schon wieder einen Bug: Upgrade von .12 auf .13 --> Exportmodul Muss neu installiert werden damit man die zusätzlichen Felder hat (Bruttopreise etc.). Nach der neuen Installation sind viele Textvariablen einfach gelöscht... Das stimmt nicht wirklich optimistisch...
  14. Hallo, man muss hier ja leider lesen das das Import/Export Modul wohl eine Katastrophe ist. Wir wollen bzw. müssen es aber trotzdem nutzen und um uns nicht alles zu zerschießen ein paar Fragen dazu: 1. Besser mit CSV oder oder TXT arbeiten (ich denke CSV da auch besser zu bearbeiten - welchen Editor kann man denn auf dem Max empfehlen der auch die Spalten darstellt?) 2. wir müssen nur 1-2 Felder per Hand in der Datei ändern (Preis, und zwei selbst angelegte Felder - Können wir die anderen Spalten einfach löschen und nur diese mit den "Zuordnungsfeldern" bestehen lassen? Das würde es sehr viel übersichtlicher machen. 3. Könne wir alle Produkte die wir nicht ändern wollen einfach aus der Liste löschen? Wir haben manchmal nur einen Hersteller zum abändern der Daten und wollen das Risiko so gering wie möglich halten das es uns irgend etwas zerschießt. Herzlichen Dank für Eure Antworten, Amelie
  15. Ein Shopsystem mit dem man Bestellungen nicht bearbeiten kann - das ist ohne Worte! Was sagt XTC dazu? ich hoffe hier meldet sich mal ein ASP vom Hersteller... hab da aber wenig Hoffnung da immer das Agument gebracht wird das man eh eine Wawi nutzt.... nur hat XTC wohl längst aus den Augen verloren das mit Veyton wohl 90% kleine und mittelständische Webshops arbeiten die auf diese Funktion angewiesen sind.
×
×
  • Create New...