Jump to content
xt:Commerce Community Forum

kgrimsel

Members
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

  1. Da mich das ganze echt hat an meinem Verstand zweifeln lassen und ich die Lösung schon irgendwie seltsam finde, möchte ich Sie euch selbstverständlich nicht vorenthalten: <link href="{$data.products_link|replace:'&':'&amp;'|escape:'html'}" /> Ich frage mich zwar ernsthaft, wieso ich das ganze doppelt escapen muss, aber es führt zu dem gewünschten Ergebnis. Es funktioniert im übrigen auch, wenn man pk_campaign=kampagnentyp&amp;pk_kwd=kampagne mit <link href="{$data.products_link|escape:'html'}" /> kombiniert.
  2. Moin, Die Auswahl, welche Kundengruppen welche Versandart und Zahlungsweisen nutzen dürfen pflegst du jeweils in der Versandard bzw. Zahlungsweise im Reiter Berechtigungen. Wenn die das zu grobkörnig ist kannst du bei den Zahlungsweisen natürlich auch mit xt_payment_restriction arbeiten.
  3. Moin, Zahlungsweisen kannst du über Kundengruppen und Versandart aus- bzw. einblenden und Versandarten über Kundengruppen. Du musst deinen Kunden also nur eine entsprechende Kundengruppe zuweisen, für die die Versandart und Zahlungsweise nicht erlaubt ist.
  4. Moin, Hast du mal in der mobile.css nach border-radius gesucht? Wenn du den rausnimmst, haben die Container wieder Ecken...
  5. Moin, Unter Einstellungen > Adminrechte eine Admingruppe anlegen und dieser entsprechende Berechtigungen zuweisen über "Admin Rechte Berechtigungen". Danach den neuen Benutzer erstellen und Ihm die neue Admingruppe zuweisen und schon bist du fertig. Bei den Adminberechtigungen muss man sich etwas reinfuchsen, was was genau macht, da nicht alles ideal dokumentiert ist, aber mit Trail and Error kommt man eigentlich ganz gut hin Oder meinst du Berechtigungen, die feinkörniger sind als cat_store?
  6. Danke für den Hinweis, aber wir benutzen bei uns grundsätzlich Notepad++ Aber auch der Feed-Validator vom w3c hat ein Problem mit den Link-URLs in einem frisch exportierten Feed. Es scheint also, als ob unser Export-Manager die Zeichen selbständig ersetzt, wenn er die Datei erstellt. [edit] Gerade nochmal etwas getestet:Trage ich im Header, Body und Footer jeweils &amp; ein, wird es lediglich im Body ersetzt.
  7. Hallo zusammen, Wir wollen einen XML-Feed erstellen und an die jeweiligen Links einen Kampagnen-Query anhängen. Aussehen soll der Query am Ende wie folgt: ?pk_campaign=kampagnentyp&amp;pk_kwd=kampagne Wenn wir den Feed jedoch exportieren kommt folgender Query raus: ?pk_campaign=kampagnentyp&pk_kwd=kampagne Wir haben folgende Möglichkeiten probiert: Bei der Kampagne direkt pk_campaign=kampagnentyp&amp;pk_kwd=kampagneIn der Export-Vorlage <link href="{$data.products_link|escape:'html'}" />In der Export-Vorlage <link href="{$data.products_link||replace:'&':'&amp;'}" />Hat aber alles das Ergebnis im Feed nicht verändert... auch wenn man das Escapen anderer Zeichen probiert, werden diese nicht ersetzt. Wäre super, wenn jemand einen Tipp für mich hätte, was ich noch probieren kann, damit die Zeichen ordentlich ersetzt werden.
  8. Kurzer Abschlussbericht: Nachdem wir nun einige Zeit mit einer Krüppellösung gefahren sind (hatten in Shop 1 die Content so gepflegt, dass wir Sie in den anderen Shops mitbenutzen konnten), die für uns funktioniert hat, haben wir letzten Freitag unseren Veyton 4.2.0 auf den aktuellen Stand gepatcht. Nach dem Einspielen sämtlicher Patches haben wir überprüft, ob der Fehler nocht immer auftritt und siehe da, das Problem tritt bei uns nicht mehr auf, wenn der Cache erstmal geleert ist.
  9. z.B. haben wir einen Content, der in unserem B2B-Shop den potentiellen Wiederverkäufern erklärt, welche Bedingungen Sie erfüllen müssen, um bei uns Kunde zu werden. Der Content hat auf unseren B2C-Shops natürlich keine Bedeutung, da wir diese beiden Geschäftszweige strickt trennen. Shop1 ist ein B2C-Shop, Shop2 der B2B-Shop. Um den Content im Content-Manager zu identifizieren heißt er in Shop1 (de) "Neukunden". In Shop2 (de) heißt er "[Name unserer Marke]-Händler werden". In Shop2 hat der Content natürlich Inhalt, Titel und Namen auf 4 verschiedenen Sprachen. Bindet man den Content nun wie oben beschrieben über den Content-Block ein, steht da "Neukunden" bzw. der Link taucht nicht auf, wenn man eine andere Sprache als Deutsch wählt. Bindet man den Content bzw. Link direkt ein steht da "[Name unserer Marke]-Händler werden" bzw. die jeweilige Übersetzung.
  10. Moin Sandra, Ohne es bei uns getestet zu haben würde ich vermuten, der Fehler liegt hier begraben: {img img=$module_data.categories_image type=m_category_thumb class=productImageBorder alt=$module_data.categories_name|escape:"html"} An der Stelle im Template musst du wahrscheinlich nur wieder den richtigen Type einfügen...
  11. Moin, Bei unserem xtCommerce 4.2 werden bei allen Shops, wenn Content-Elemente durch einen Content-Block angezeigt werden, diese aus Shop1 genommen, statt aus dem aktuellen Shop. Das führt dazu, dass wenn Shop1 eine Sprache nicht verwendet oder der Content dort nicht benutzt wird, die Content-Elemente im aktuellen Shop nicht angezeigt wird. Das heißt bei Links im Footer wird der ganze Link nicht angezeigt. Beispiel aus dem Footer: {content block_id=6 levels=nested} {if $_content_6} <ul> {foreach key=key name=aussen item=box_data from=$_content_6} <li class="link-{$key}"><a href="{$box_data.link}">{$box_data.title}</a></li> {/foreach} </ul> {/if} Binde ich den Content "normal" ein, werden die Content-Elemente sauber angezeigt: {content cont_id=7 is_id=false} {$_content_7.content_title} Gibt es irgendeine Möglichkeit Content-Blöcke mit dem Inhalt des aktuellen Shops aufzurufen? Das Ganze finde ich doch irgendwie seltsam... und im Handbuch konnte ich zu dem Thema nichts finden, dass man hier bei Multishops etwas besonderes beachten muss...
  12. Moin, Wir wollten in unserem Shop das ReCaptcha einsetzen und haben entsprechend das Plugin installiert. Funktioniert auch einwandfrei, solange man nicht auf eine SSL-verschlüsselte Seite wie Passwort-Reset usw. geht. Hier haben wir folgendes Problem: Nun wird das ReCaptcha über {$captcha_link} eingebunden und das übergibt folgenden Code: <script type="text/javascript" src="http://www.google.com/recaptcha/api/challenge?k=UNSERE_API"></script> Problem dabei ist, dass es eben nicht als sicherer Link übergeben wird und daher in z.B. Chrome das ReCaptcha nicht angezeigt wird. Der Code müsste eigentlich so aussehen: <script type="text/javascript" src="https://www.google.com/recaptcha/api/challenge?k=UNSERE_API"></script> Wie muss der Aufruf aussehen, damit nicht RECAPTCHA_API_SERVER benutzt wird sondern RECAPTCHA_API_SECURE_SERVER? Vielen Dank im Voraus!
  13. Narf... Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil... Nachdem ich die Tabelle identifiziert habe (xt_stores) lag die Lösung auf der Hand. Wir hatten einen unserer Mandanten umbenannt und dabei 'n' verwendet (ähnlich wie in Rock 'n' Roll). Und da lag auch schon der Fehler: Aus 'n' wurde n und schon konnten alle Plugins wieder geöffnet werden, alle Zahlungsarten wieder bearbeitet werden usw. Hoffe es kann auch anderen weiter helfen -.-
  14. Moin, Habe auch bei uns etwas rum getestet (offline) und habe folgendes festgestellt: 1. Tritt das Problem auch bei Zahlungsarten auf (alle außer Nachnahme, Vorkasse und Rechnung) 2. Scheint es sich bei uns um ein Datenbankproblem zu handeln. Nachdem unser wöchentliches Datenbankbackup durchgelaufen war habe ich dieses auf der Lokalen Installation eingespielt und danach trat auch hier der gleiche Fehler auf... (zuvor getestet, dass es mit einem älteren Backup problemlos lief) Nach dem erneuten Einspielen eines älteren Backups lief alles wieder problemlos. Hatte leider bisher keine Zeit herauszufinden, welche Tabellen den Fehler verursachen bzw. womit wir uns die Datenbank zerschossen haben... hoffe es waren nicht tatsächlich die Analytics Plugins, denn mein Chef besteht darauf GA zu benutzen...
  15. Moin, Musste heute feststellen, dass wir offensichtlich das gleiche oder ein ähnliches Problem haben: Wollte ein Plugin installieren und es danach aktivieren und auch dabei öffnete sich lediglich ein Tab, welches angeblich geladen wurde, blieb aber dann weiß. Habe daraufhin versucht irgendetwas anderes im Shop zu öffnen, aber auch hier das gleiche Bild. Nach mehrfachem testen kam ich zu der Feststellung, dass im Shop alles normal zu öffnen und zu bearbeiten ist (auch Hookpoints usw.) solange ich nicht versuche ein installiertes Plugin zu bearbeiten. Sollte das gemacht werden, kann mit dem ganzen Shop nicht mehr gearbeitet werden, bis man die Seite neu läd (F5 oder ähnliches). Wir benutzen Veyton 4.0.14 Ultimate und einen Server auf Linux-Basis. Als Plugin sollte Google Analytics bzw. das async installiert werden, ob der Fehler damit zusammenhängt kann ich nicht sagen, da zuvor nicht versucht wurde ein Plugin zu bearbeiten. Wenn jemand eine Idee hat, woran das liegen könnte, oder PoisonXXL eine Lösung gefunden haben sollte, würde ich mich freuen
×
×
  • Create New...