Jump to content
xt:Commerce Community Forum
Sign in to follow this  
Snirf

Master/Slave-Produkte, kurzes HowTo erwünscht

Recommended Posts

Nein, die Einschränkung ist beabsichtigt. Sobald du eine Auswahl triffst dünnen sich die anderen automatisch auf die verbliebenen Auswahlmöglichkeiten ein. Somit sieht dann ein Kunde der z.b. die Farbe Rot wählt gleich das des diesen z.b. nur noch in L und XL gibt und nicht in allen Größen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na aber wenn sich mein kunde dann merkt, shit ich brauch ja XL und das gibt es in rot nicht und dann lieber blau möchte, was macht er denn dann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gwinger

In der 3.0.4 Version konnte ich einem Produkt mehrere Optionen zuordenen zum Beispiel. T-Shirt (rot, grün, blau) Wenn man dieses Produkt im Shop aufgerufen (Produkt Detailansicht) hat wurde das alles auf einer Seite angezeigt und der Kunde konnte die gewünscht Option auswählen.

Ist das mit Master & Slave auch möglich?

Weil hier werden sie alle wie einzelne Produkte angezeigt in der Übersicht :(

Der allegmeine Trend geht momentan dahin, dass man die realen Gegebenheiten mehr und mehr in den virtuelle Verkaufswelten abbildet.

So auch hier, wobei man einsehen muss, dass auch in Wirklichkeit eine Slave ein echtes Produkt darstellt. Ich gebe Dir Recht, dass es eventuell besser wäre, eine Wahloption zu haben um beides, die herkömmlichen Attribute mittels Optionen darszustellen zu können und ebenso wahlweise das Master/Slave System zu benutzen. Da die VEYTON komplett Modulare Architektur aufweist, könnte man dies durchaus realisieren. Ein entsprechendes Modul könnte da in Zukunft Abhilfe schaffen. Wirklich notwendig ist das allerdings nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich habs nun denke ich zumindest das mit Master/Slave.

Nun hätte ich bezüglich der Artikelbeschreibung doch gerne das der Kunde wenn er möchte auch wieder zum Masterprodukt zurück kommt zb mit auswählen "bitte wählen" oder ist das nicht machbar?? oder ist es auch so wie es jetzt ist gewollt?? währe toll wenn da jemand mal was dazu sagen oder auch schreiben könnte.

mfg

M Busch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Plugin-System ist also sowas wie ein grosser Warenkorb. Absolute Basisfunktionaliät, die der XTC 3.04 entspricht gibt es ab 189 EUR und alles was irgendwie darüber hinausgeht wird in Modulen zu Extrakosten angeboten.

Könntet ihr die Vorteile von Veyton gegenüber XTC 3.04 erläutern? Ich sehe bei grober Betrachtung keinerlei für den Kunden. Wer kräftig zahlte oder fit in PHP ist hat auch bei der XTC 3.04 eine Lösung bekommen. Dies auch von Dritten zu marktgerechten Preisen. Da der Code nun aber verschlüsselt ist, wird dies direkt durch euch gesteuert. Direkte Beeinflussung des Marktes der potentiellen Anbieter. Das wäre ja ein ziemliches K.O. Kriterium für ein Zukunftssicheres Shopsystem. Supergau: Wenn ihr jetzt zusammen den gelungenen Start von Veyton bei einer Skitour feiert und alle 3 oder 4 Mannen? (oder wieviel ihr seid) von ner Lawine verschüttet werdet oder betrunken in einer Überschwenglichkeit einer Schneeraupe paroli bieten wollt (blöde Raupe!) und dabei plattgefahren werdet, dann ist aus mit XTC. Das sind das keine Faktoren die für das Shopsystem sprechen. :/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

liegt nicht an dem Master Artikel, sondern an der Beschreibung da dürften sich Windoof Zeilenumbrüche und so nen Kram eingeschlichen haben die werden da aktuell noch nicht gefiltert. Globale Lösung kommt dafür mit 408. Ansonsten ist da ja jemand dran bei dir am Shop ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gwinger

@Chrysler

Du bist ein User, der von Anfang an dabei war und uns eigentlich kennen müsstet. Kannst Du Dir wirklich im ernst vorstellen, dass wir das unberücksichtigt gelassen haben?

Abhängig von uns ist niemand, der für Veyton Zubehör programmieren möchte.

Aber wir halten uns jetzt den Core auf diese Weise sauber, damit der nicht so versierte Anwender jederzeit sicher Updaten kann.

Das ist ein riesen Vorteil und kein Nachteil.

Die Stellen im Code, wo Änderungen zur Inkompatibilität führen sind verschlüsselt.

Schau Dir mal bei den Plugins die XML Files an.

Dann siehst Du schnell, was das ganze soll und wie das Prinzip funktioniert.

Es gibt dort diese hochflexiblen Hookpoints an denen automatisch der Plugincode eingebunden wird, der früher manuell in die Skripte eingepflegt werden musste. Das Prinzip wird erkennbar, wenn man sich im Plugin Ordner einmal diverse Plugins anschaut.

Im Gegenteil, die Freiheit ist dadurch gerade im Bereich der Zubehörentwicklung viel grösser. Für jede Seite wird der notwendige Serviceaufwand auf erträgliches Mass reduziert. Die warscheinlichkeit dass DAU's sich den Shop beim Basteln zerschiessen ist nur noch gering.

Etliche Coder basteln bereits fleissig an neuen Plugins.

Zerschiessen kann so jedoch kaum noch etwas.

<img>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

so wie er es beschrieben hat, funktioniert es doch, doch leider muss ich sagen, dass ich aus sehr sehr enttäuscht bin, zumindest bisher.

Das einzige was nicht funktioniert ist, dass man den Masterartikel nicht in den Warenkorb legen kann ( das ist echt scheiße ) Inzwischen komme ich im Admin noch nicht einmal mehr an den Masterartikel ran, da das System dann leider nichts mehr anzeigt.

Jedoch finde ich es schlimm, dass man die Slave Artikel nicht über die Produktsuche findet und man im allgemeinen überhaupt nicht nach Artikelnummern und EAN Nummern in der Produktsuche suchen kann.

Hierzu hätte ich wirklich gerne mal eine Aussage der Verantwortlichen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jedoch finde ich es schlimm, dass man die Slave Artikel nicht über die Produktsuche findet

Hierzu musst du beim Master-Slave-Plugin bei den Hookpoints den Hookpoint 'class.getProductSQL_query.php:F_Listing' deaktivieren. Jedoch werden dann auch beim klick in die entsprechende Kategorie alle Slaveprodukte angezeigt.

und man im allgemeinen überhaupt nicht nach Artikelnummern und EAN Nummern in der Produktsuche suchen kann.

Hab grad eben meine Hersteller-Suche etwas erweitert. Man kann nun im Admin-Bereich einstellen, was bei der Suche alles berücksichtigt werden soll.

inw_advanced_search.rar

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Fofib:

Der Masterartikel ist eigendlich nur eine Art Container der die anderen Artikel zusammenfasst, daher macht es keinen Sinn diesen in den Warenkorb legen zu können, zumindest aus unserer Sicht. Mich würde da mal dein Hintergedanke interessieren wieso du dies so möchtest ?.

Wenn du im Admin nen Artikel nicht bearbeiten kannst liegt das zu 99,9% daran das du dir wahrscheinlich bei der Produktbeschreibung irgendwelche Windoof Zeilenumbrüche da mit reinkopiert hast oder sowas. Dieses wird im Moment noch zu wenig gefiltert. Mit 4.0.8 dann wird sowas in allen Feldern vom Shop global gekillt dann ist dies kein Problem mehr.

Mit der Suche nach Artikelnummer und EAN geb ich dir Recht diese müssen von der Suche mit Erfasst werden. Mit dem 4.0.8er Update macht es die Suche dann auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Matthias,

danke für deine Antwort. Der Hintergedanke liegt in beiden folgenden Links:

http://www.zooplus.de/ask?query=tetramin&form=suchen

http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/fischfutter/flockenfutter/tetra/1237

So möchte ich die Artikeldarstellung hinbekommen. Hier ist jeder Begriff suchbar inkl Artikelnummer.

Der erste Link ist der Link, wenn du in der Produktsuche tetramin eingibst.

Hier stehen bereits alle Slaveartikel welche direkt in den Warenkorb gelegt werden können. Braucht der Kunde jetzt jedoch noch eine Beschreibung,klickt er einfach auf den Artikel und sieht eine super übersichtliche Seite. So habe ich mit die neue XT Version vorgestellt.

Ich bin kein Programmierer und kann daher auch nicht so einfach das PlugIn Master/Slave verändern. Leider wird hier oft vergessen, dass manchmal auch nur Verkäufer hier schreiben, die mit der Programmierung ansich nichts zu tun haben möchten oder auch können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der allegmeine Trend geht momentan dahin, dass man die realen Gegebenheiten mehr und mehr in den virtuelle Verkaufswelten abbildet.

So auch hier, wobei man einsehen muss, dass auch in Wirklichkeit eine Slave ein echtes Produkt darstellt. Ich gebe Dir Recht, dass es eventuell besser wäre, eine Wahloption zu haben um beides, die herkömmlichen Attribute mittels Optionen darszustellen zu können und ebenso wahlweise das Master/Slave System zu benutzen. Da die VEYTON komplett Modulare Architektur aufweist, könnte man dies durchaus realisieren. Ein entsprechendes Modul könnte da in Zukunft Abhilfe schaffen. Wirklich notwendig ist das allerdings nicht.

Hallo,

danke für die Antwort. Das Master / Slave System ist nicht schlecht. Das würde ich auch beibehalten. Ich möchte im Prinzip halt nur die alte Ansicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jedoch finde ich es schlimm, dass man die Slave Artikel nicht über die Produktsuche findet und man im allgemeinen überhaupt nicht nach Artikelnummern und EAN Nummern in der Produktsuche suchen kann.

Beschreibe doch die Features deiner Slaves im Master, dann wird der Master zumindest bei Suche nach den verschiedenen Optionsmöglichkeiten der Slaves mit gefunden.

Ich bin aber nicht verantwortlich dafür :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...