Jump to content
xt:Commerce Community Forum
oldbear

Order-Satz trotz Zahlungsabbruch

Recommended Posts

hi,

habe folgendes Problem:

Als Zahlungsmodul wird die S-Internetkasse der Sparkassen benutzt. Bricht

der Kunde die Zahlung ab, ohne irgendwelche Eingaben gemacht zu haben

steht der Bestellsatz in der Order-Tabelle und eine Satz im IPN-Log: Abbruch durch Benutzer.

Bestellmail wird keine versandt ( soweit o.k. ).

Der Shopbetreiber findet im Backend den Auftrag mit "In Bearbeitung" und

Karten/Giropay-Zahlung, hat aber keinerlei Info,was passiert ist.

Tritt das auch bei anderen Zahlungsanbietern auf ?

Ich weiss nicht, ob die Ursache das Plugin oder Veyton-interne Verarbeitung ist.

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo amilo,

danke für das Feedback.

Ich habe meinem Kunden empfohlen, deswegen regelmässig das IPN-Log zu kontrollieren. Leider wird dieses aufsteigend nach ID und nicht absteigend nach Datum oder Order-Nr sortiert. Ich habe deswegen bei xtc einen "BUG" ( als Verbesserungsvorschlag ) gemeldet.

Wäre viel logischer, wenn die Sortierung wie bei den orders wäre, weil eh nur aktuelle Daten interessieren.

In der class.LogHandler.php ist als 'default_sort' eben die log-id eingetragen - ich konnte das leider nicht in meinem Sinne ändern.

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe schon seit langem das gleiche Problem... hatte bisher immer die Kunden angeschrieben ob sei an Ihrer Bestellung festhallen wollen - was in den meissten Fällen auch so war. sie hatten nur folgendes Problem:

Direkt beim Bestätigen der Bestellung wird der Lagerbestand verbucht und abgezogen. Bricht der Kunde jetzt die Zahlung ab, kehrt zurück zu seinem Warenkorb ist dieser leer oder noch schlimmer enthält er Artikel mit Bestand 0, Preis 0,- ohne Bezeichnung und ohne Bild. :(

So kann der Kunde keinen weiteren Zahlungsversuch mit einer anderen Zahlungsvariante mehr starten... das ist sehr schlecht!!!! :mad:

Eine Lösung wäre, den Bestand erst zu buchen, nach abgeschlossener Zahlung, so könnte man diesen Fehler schon mal umgehen.

Hat jemand eine Lösung???

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 18.3.2013 at 9:08 PM, FITforKID said:

Direkt beim Bestätigen der Bestellung wird der Lagerbestand verbucht und abgezogen. Bricht der Kunde jetzt die Zahlung ab, kehrt zurück zu seinem Warenkorb ist dieser leer oder noch schlimmer enthält er Artikel mit Bestand 0, Preis 0,- ohne Bezeichnung und ohne Bild. :(

Leider besteht das Problem noch immer!

Ich kann mir nicht vorstellen, das ich der einzige bin, der dieses Problem hat!

 

Hat denn keiner eine Lösung?

 

3 Jahre später.... Immer noch das gleiche Problem.
Das Problem ist meiner Meinung nach ein schwerwiegendes. Deswegen Kunden zu verlieren kann sich niemand leisten. 
Eines, wenn keine Lösung in Aussicht, nur die einzige Alternative ist, das Shopsystem zu wechseln.


Deshalb erlaube mir die Frage nach einer Lösung nochmal auf zu greifen......
 

Gruß, Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 hours ago, eccomedia said:

 

3 Jahre später.... Immer noch das gleiche Problem.
Das Problem ist meiner Meinung nach ein schwerwiegendes. Deswegen Kunden zu verlieren kann sich niemand leisten. 
Eines, wenn keine Lösung in Aussicht, nur die einzige Alternative ist, das Shopsystem zu wechseln.


Deshalb erlaube mir die Frage nach einer Lösung nochmal auf zu greifen......
 

Gruß, Tom

falsche integration von s-internetkasse in diesem falle.

bei richtig integrierten externen zahlungsweisen wird die der cart erst bei success return geleert und nicht beim klick auf bestellung bestätigen

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 hours ago, administrator said:

falsche integration von s-internetkasse in diesem falle.

bei richtig integrierten externen zahlungsweisen wird die der cart erst bei success return geleert und nicht beim klick auf bestellung bestätigen

Hallo Admin

Das leeren des Chart ist auch nicht das Problem, das funktioniert richtig und wird erst bei return success gemacht.
Das Problem besteht vielmehr darin, dass der Bestellsatz in der XT: Datenbank bereits bei Klick auf "Bestellung bestätigen" angelegt wird, und somit SOFORT auch der Lagerstand um die bestellte Anzahl reduziert wird, obwohl der Kunde möglicherweise abbricht.

Also folgendes Szenario: Der Kunde bestellt 5 blaue Tassen, und 5 rote Tassen. Blau sind nur mehr diese 5 auf Lager rote sind noch 20 auf Lager.
Er bricht die Bezahlung ab weil er zB das Passwort vergessen hat, gelangt zurück zum Warenkorb, wo ihm dann mitgeteilt wird, dass die bestellte Anzahl der blauenen Tassen um 5 Stk reduziert wurde, weil nicht mehr vorhanden.
Im Chart verbleiben nur mehr die 5 roten Tassen.
Er blockiert sich sozusagen selbst die Bestellung.

DA läuft doch was gehörig schief.....LOGISCH und richtig wäre es, wenn der Bestellsatz erst bei "return success" angelegt werden würde.
 

Gruß, Tom 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es mag Dir "logisch" erscheinen, würde aber in stärker frequentierten Shops zu Verkäufen nicht mehr vorhandener Artikel führen. In dem Moment wo "Jetzt kaufen" geklickt wird hat der Kunde - z.B. bei Vorkasse - gekauft und der Lagerbestand ist zu berichtigen.
Wenn er dann noch abbricht muss der Lagerbestand wiederum korrigiert werden - und das scheint bei Dir nicht zu funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo jwinkel

Danke für Deine Nachricht.

Ja, das sehe ich ein, das ist wohl der Grund warum der Lagerstand VOR dem Bezahlvorgang einegebucht werden muss, da gebe ich Dir Recht.

Du schreibst, dass bei Zahlungsabbruch der Lagerstand korregiert werden muss, was bei mir nicht funktioniert.
Sollte das seitens XT automatisch funktionieren ? Habe ich hier etwas falsch konfiguriert ?
Ich wäre an dieser Stelle für jeden Tipp dankbar, gerne auch Kostenpflichtig.

Im Moment ist es so, dass der Lagerstand nur dann korrigiert wird, wenn ich den Bestellsatz händisch lösche. Das ist aber grundsätzlich zu spät, da der Kunde dann schon weg ist.....

 

LG, Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte es eventuell sein, dass bei Dir ein Plugin - z.B. für die Zahlungsart - nicht richtig funktioniert? Tritt der Fehler bei jeder Zahlart auf, wenn abgebrochen wird, oder nur bei der Sparkassen-Zahlung?
Kostenpflichtigen Support erhältst Du bei xt:C...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Sparkassen-Modul habe ich gar nicht. 
Es tritt bei jeder Zahlungsart auf, außer natürlich Vorkassa, aber da ist es ja grundlegend anders.

Mein Techniker meint auch, dass das unveränderbar so ist.... 
Der Kollege weiter oben (FitForKid) sprichtr auch von selbigem.

Gruß, Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Kunde zu PayPal (z.B.) weitergeleitet wird und dann die Bestellung abbricht: Woher soll der Shop wissen, dass dieses der Fall ist?

Klar, man könnte jetzt sagen, wenn nach 15 Min. kein Callback etc., aber das sind keine sicheren Lösungen, es würde nur dazu führen, dass die Bestände andersherum falsch sind... und daher zieht der Shop den Bestand vorher ab...

Share this post


Link to post
Share on other sites
31 minutes ago, [email protected] said:

Wenn der Kunde zu PayPal (z.B.) weitergeleitet wird und dann die Bestellung abbricht: Woher soll der Shop wissen, dass dieses der Fall ist?

Hallo Alex

Klar weis das der Shop. Ich habe ja bei der Bestellung im Backend auch den Bestellstatus mit Abbruch / Fehler oÄ vermerkt. Das Zahlungsmodul meldet ja an den Shop "no success"

LG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, das sind Bestellungen für die keine Zahlung eingezogen werden konnte. In dem Fall kriegt der Shop einen Callback. Wenn der Kunde einfach den Browsertab auf der PayPal-Seite schließt (klassiker...) dann hat man einen offenen order.

Bei deinem Beispiel sollte glaube ich der Bestand korrigiert werden, bin ich mir aber unsicher...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, in deinem "klassischen" Beispiel ist es wohl so, da gibt es vermutlich auch keine Möglichkeiten.

Ich bin mir allerdings sicher, dass der Lagerstand auch in meinem Beispiel nicht korrigiert wird. In unserem Shop kommt das häufig vor und verursacht CHaos, da wir viele Artikel mit geringem Lagerstand listen, wo Kunden oft die letzten Stücke kaufen. 

Ist das möglicherweise ein Konfigurationsfehler in unserem Shop ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mich dem Problem mal angenommen und soweit gelöst, dass der Kunde bei Zahlungsabbruch entweder eine andere Zahlungsart wählen kann oder einen neuen Versuch mit der gewählten Zahlung starten kann.

Das ist zwar bisher nur für PayPal im Einsatz, könnte aber auch für andere Zahlungsarten klappen.

Ich werde mir das bei Gelegenheit nochmal ansehen und entsprechend "laut" geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Statement von "offizieller Seite", ob hier bei einer der nächsten XT Versionen Abhilfe geplant ist, würde vermutlich nicht nur mich interessieren.
Wäre sicher notwendig um konkurrenzfähiger zu werden......

LG, Tom 

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 hours ago, eccomedia said:

Ein Statement von "offizieller Seite", ob hier bei einer der nächsten XT Versionen Abhilfe geplant ist, würde vermutlich nicht nur mich interessieren.

Such mal im Forum. Das Thema gab es schon öfter. Vor ca. 1-2 Jahren auch mal mit Feedback von offizieller Seite...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...