Jump to content
xt:Commerce Community Forum
Sign in to follow this  
xenon777

Checkout Prozess verkürzen?

Recommended Posts

Hallo Community,

ich bin am grübeln wie ich den Checkout Prozess etwas verkürzen kann?

Mein Ziel wäre es die ersten beiden Schritte zusammen zu fassen auf einer Seite. (also Versandmethode & Zahlungsmethode)

Dann kann der User einfach klick klick machen und spart sich somit einen Schritt.

Jemand einen Ansatz für mich? Ich verwende VEYTON 4.0.12

Grüße,

XenoN

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie meinst du das es nicht geht....

wie viele schritte hast du jezt?

wir haben warenkorb - registrierung - bezahlung und versand - bestellung - danke

also sind es insgesamt 5 schritte oder wenn man es richtig betrachtet sind es 3 schritte.... also es geht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre auch dankbar darüber, wenn sich am Checkout bissel was ändern würde. Das aktuelle System ist antiquiert und nervt nur die Kundschaft. Magento hat vorgemacht wie auch ein rechtssicherer, deutscher "OnePage" Checkout aussehen kann. Schade nur, das man aber für Veyton lieber den ganzen optischen Ajax-Krempel lieber im Admin reinhaut, statt ein vernünftiges Frontend zu erschaffen und den Kunden ein wahres "Einkaufserlebnis" zu verschaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich lässt sich das doch über den Include Befehl regeln oder? Stehen einem da nicht trotzdem die Funktionen des Formulars zu verfügung?

Werden die Checkout Daten generell im Checkout behandelt oder mit jeder Subpage.

Denn ich will den Bestellvorgang auch gerne optimieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das die Systhemathik die bei XTC verfolgt wird solche Sachen über kostenpflichtige Anbieter als Plugin realisieren zu lassen?

Ich frage deswegen weil wir uns eigentlich schon für XTC entschieden haben, jetzt aber langsam stutzig werden da wohl viele "Standardapplikationen" ja nur durch kostenpflichtige Plugins gelöst sind oder liege ich da falsch:

- Gutscheinmodul (nichtmal ein einfaches ist integriert)

- Optinonsmodul für Artikel

- Blogmodul

- Freitext

...

So kommt man schnell auf einen anständigen 4-stelligen Betrag und der "kostenvorteil" von XTC ist auf jeden Fall dahin.

Wir hätten eigentlich gedacht wir bekommen mit XTC einen Shop der zumindest alle Grundfunktionen eines aktuellen Shopsystems abdeckt (und Gutschein, Optionsauswahl, Freitext, Blog etc. sehen wir als Grundfunktionen).

Habe ich da was falsch verstanden oder ist dies wirklich so?

Danke,

Amelie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit xt:Commerce bekommt man ein sehr günstiges Multi-Site fähiges System.

Vergleichbare Systeme (oxid EE, Websphere etc) starten im 5 stelligen Bereich.

In jedem System wird man sachen finden die dem einen Fehlen und als Standard angesehen werden, auf der anderen Seite hat das System aber auch eine vielzahl funktionen die bei anderen Herstellern nicht Standard sind.

Von daher sollte man bevor man eine Shopsoftware auswählt niederschreiben welche Funtionalität brauche ich sofort, welche kurzfristig und was will ich langsfristig mit dem System erreichen, erst dann kann man sich den Shop aussuchen.

Es hilft ja nix wenn man sich heute ein günstiges Shopsystem kauft was zb einen Blog beinhaltet, aber sich dann in 12 Monaten wieder einen neuen Shop zulegen muss und mit einem vielfachen der Kosten dann im laufenden Betrieb umstellt, weil die günstige Lösung zb keine Multishop oder keine Anbindung an ein gewünschtes ERP ermöglicht und nicht modular erweiterbar ist.

Es hat auch wenig Sinn aus wirtschaftlicher Sicht alle verfügbaren Module in die Basisversion zu stecken, das würde den Preis enorm nach oben verschieben und wäre auch ungerecht da eine Vielzahl der Benutzer gewisse Funktionen auch gar nicht benötigt und somit für dinge bezahlen die Sie nicht benötigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahmen

Herr z

1. Jetzt wo Ihr Stärker besetzt seit ist es auch möglich bei euch Plugins Programieren zu lassen?

2. Und ist es möglich den Chekoutprozess Total um zubauen und das über ein Plugin?

Edited by giller
währe ja auch nicht schön wenn jeder ein und den selben shop hätte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahmen

Herr z

1. Jetzt wo Ihr Stärker besetzt seit ist es auch möglich bei euch Plugins Programieren zu lassen?

2. Und ist es möglich den Chekoutprozess Total um zubauen und das über ein Plugin?

1. ja (größeres ab 1 Manntag), kleine Dinge bitte bei Dienstleistern.

2. ja, sind ja nur pages, kann man zb auf andere pages über die hooks "umbiegen".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank für die Infos.

Ist es möglich zu sagen ob so ein Modul durch XTC oder eine Partnerfirma in absehbarer Zukunft in Planung ist?

Es wäre schon wichtig für uns zu wissen denn bei Magento ist solch ein Modul schon verfügbar.

Auch ist klar das es dann kostenpflichtig ist (Magento 190 $).

Für uns wäre wichtig:

1. Ist so etwas als Plugin geplant und wann kann man damit rechnen?

2. Wird sich das im vergleichbaren Rahmen mit dem Magento Plugin bewegen?

Wäre es eigentlich rechtlich zulässig das sich hier im Forum z.B. 15 Leute zusammen tun und dieses Plugin zusammen bezahlen und dann eventuell auch frei oder zu einem kleinen Preis verfügbar machen?

Was würde die Programmierung durch XTC dieses Plugins denn dann kosten?

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Ist so etwas als Plugin geplant und wann kann man damit rechnen?

ja, max ende september, (ist schon in den letzten tests), sollte nichtsmehr auffallen dann früher. (2-3 Wochen)

2. Wird sich das im vergleichbaren Rahmen mit dem Magento Plugin bewegen?

ja.

Wäre es eigentlich rechtlich zulässig das sich hier im Forum z.B. 15 Leute zusammen tun und dieses Plugin zusammen bezahlen und dann eventuell auch frei oder zu einem kleinen Preis verfügbar machen?

Nein, nur wenn dies so vorab vereinbart wäre.

Was würde die Programmierung durch XTC dieses Plugins denn dann kosten?

Incl. Planung, Entwicklung & QA muss man für solch ein Plugin (welches an der Stelle absolut fehlerfrei arbeien muss) ca 15-20 Manntage einplanen.

Ein Manntag liegt bei 960 Eur.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Herr Zanier,

danke das hört sich gut an!

Gibt es denn eine Infoseite wo man als User sieht was gerade in der Planung (Shopverbesserungen, Plugins etc.) ist? Ich habe keine gefunden?

Das würde uns und wohl auch anderen Nutzern glaube ich schon weiterhelfen.

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Können wir bitte zum Thema zurückkehren?

Das Interesse besteht immer noch.

Wenn ich die bei "subpages" zusammenfasse, werden die Daten dennoch korrekt an die Session übergeben und kann es dann bei der Übersicht ausgewertet werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein.

1. sind Änderungen im Core komplett entgegen der Shoplogik und der Plugins. Damit hättest du dann bei jedem Shopupdate das selbe Gefrickel wie beim alten Shop wo du zig Datein erstmal abgleichen musst was du wann wo warum geändert hast.

2. Wirkt sich das zusammenlegen der Seiten auf die komplette Payment / Shipping und Adress Logik aus.

3. Wirken sich die Änderungen auch auf jegliches Plugin aus was nur ansatzweise in den Checkout eingreift.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Punkt 2:

Du nennst es logisch, dass der Kunde einen Klick mehr machen muss als nötig? Ich glaube zwar, dass der Checkout bei Veyton schon recht gut ist, aber wir reden hier von Optimierungen. Hierbei handelt es sich ja um zielgruppenübergreifende Optimierungen. Wenn mir also mein Kunde sagt, dass er es selber nicht schnallt mit dem Checkout. Wie soll ich ihm dann beibringen, dass ein anderer Kunde in seinem Alter das schon schnallen wird? Also irgendwas kann da nicht logisch genug sein. Ich meine, dass ich Monate gebraucht habe, um Veyton möglichst barrierefrei zu kriegen, scheint jedem der es versucht hat, verständlich zu sein.

Generell

Es geht darum mit dem Shop-System Geld zu verdienen. Ungeachtet dessen, dass mein Kunde immer Bereit ist mehr Geld auszugeben, um den Shop zu erweitern. Ob ich nun ein Plugin kaufe oder eine Lösung schaffen muss, in dem ich selber ein Plugin schreibe oder programmieren lasse. Selber programmieren scheint nur sehr schwierig zu sein, wenn man nicht eine einzige Dokumentation darüber hat.

Ich meine, wenn ich mir diese Arbeit bei anderen Shop-Systemen machen kann, dann kann ich mir die Arbeit auch bei diesem Shop-System machen. Das ist schließlich mein Job :-) Und mich stört es weder bei Magento, noch stört es mich bei xtc, osc oder osis. Wobei sich bei den letzten beiden alles klar ergibt, da es die gleiche Basis ist.

Zur Plugin-Funktionalität. Eigentlich ändert sich ja nicht wirklich was. Ich lege zwei Dateien zusammen. Wir reden hier von zwei Templatedateien, die einfach in einem Schritt zusammengefasst werden. Der Haken an der Sache ist die Programmierung dahinter. Wenn die benötigten Daten erst Schritt für Schritt geladen werden, dann sehe ich es ein, dass es nicht möglich ist.

Vor allem hat schon einer der User gesagt, dass es ein Plugin für den vereinfachten Checkout geben wird. Ich denke mal, dass du darüber am besten bescheid weißt.

PS. Anscheinend sehen es andere Benutzer auch so, dass der Checkout optimierungsbedürftig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

narf, du hast nicht verstanden was ich meinte.

Die Checkoutseiten kannst du nicht einfach im Template zusammenlegen. Da gehört ne gehörige Portion Programmieraufwand dazu das das dann auch geht.

Dieses ist auch nicht mal schnell in die Core Datein eingebaut. Denn dannach klingt deine Aussage das du dies direkt reinfricklen willst um dein Ziel zu erreichen. Vor dem Aufwand wollt ich dich nur bewahren vorallem aufgrund der Tatsache das die Funktion in kürze als Plugin verfügbar ist so wie Mario schon sagte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir die ganze Sache nochmal angeschaut und habe festgestellt das wirklich zig Dateien geändert werden müssten da der checkout über viele Dateien gesteuert wird. Die Plugins habe ich dabei noch gar nicht berücksichtigt.....

Da warte ich lieber auf das Plugin bevor ich mir den Shop zerlege :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Matthias, wir reden aneinander vorbei!

Ich habe doch geschrieben, dass die Programmierung dahinter der Haken ist. Ich selber will auch nicht Stunde um Stunde damit verbringen, etwas zu ändern, was sowieso Bald über ein Plugin geändert werden kann.

Von daher, abwarten und Tee trinken :-D

In welchem preislichen Rahmen bewegen wir uns denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...