Jump to content
xt:Commerce Community Forum

Search the Community

Showing results for tags 'lösungen'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • xt:Commerce - Professionelle eCommerce Shopsoftware
    • Fragen zur Software
    • xt:Commerce Plugins
    • xt:Commerce 4 Sprachen
    • xt:Commerce Online Handbuch
    • Häufige Fragen (FAQ)
    • Fragen zur Software (Pre Sale)
    • Anleitungen - Patches - Downloads
  • xt:Commerce Office - Shop & Warenwirtschaft
    • Allgemeine Fragen
  • xt:Commerce Allgemein
  • xt:Commerce 3 Shopsoftware Community Area (nur Lesen)
    • Allgemeine Diskussionen
    • Installation und Konfiguration
    • Shopbereich
    • Admininterface
    • Modul Entwicklung
    • Template System
    • xt:Commerce Schnittstellen ERP Systeme
    • PHP & MysQL Forum
    • HTML & CSS

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 4 results

  1. Die Lagerverwaltung der xt:Commerce Shop-Version 4.1.10 enthält in meiner Installation folgenden Fehler: Wird das letzte verfügbare Produkt in den Warenkorb gelegt (oder auch die Restmenge aller verfügbaren, z.B.: 4 verfügbar, 4 im Warenkorb), dann wird der Warenkorb gelöscht, sobald man beim Checkout folgendes macht: A) eine Zahlungsart auswählt, die nach dem 'zahlungspflichtig bestellen' den Payframe benutzt (z.B. Kreditkartenzahlung o. Lastschrift meines Zahlungsproviders). Die Bezahlung schlägt damit fehl. die Zahlungsart Paypal (xt_paypal Plugin) verwendet, diesen Vorgang aber auf der PayPal-Seite wieder abbricht. Ergebnis: Der Warenkorb ist dann in beiden Fällen leer, die Bestellung kann nicht abgeschlossen werden. Die Produkte sind im Shop nicht mehr verfügbar, da sich der Onliner-Lagerbestand bereits vor Abschluss der Zahlung auf 0 reduziert hat. Das hat Auswirkungen: 1) Lagerdifferenz -> es entstehen Abweichungen zwischen dem Lagerbestand des Shops und dem tatsächlichen Lager 2) Umsatzverlust -> die Produkte werden beim Checkout-Vorgang gelöscht, unmittelbar vor Generierung einer Zahlung 3) Manipulationsmöglichkeit -> theoretisch lässt sich die online verfügbare Artikelmenge durch Dritte löschen Dieser Fehler tritt bei Shop-Version 4.1.10 mit folgenden Einstellungen auf: Einstellungen > Konfiguration > Lager > Lagerverwaltung: true Einstellungen > Konfiguration > Lager > Lieferzeit anzeigen: true Einstellungen > Konfiguration > Lager > Lagerampel anzeigen: true Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Nicht verfügbare anzeigen: true Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Einkauf nicht vorrätiger Ware: false Um den Fehler einzugrenzen, habe ich 4 Einstellungsmöglichkeiten getestet: (1) TRUE / FALSE Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Nicht verfügbare anzeigen: true Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Einkauf nicht vorrätiger Ware: false => hierbei entsteht der erwähnte Bug (2) FALSE / FALSE Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Nicht verfügbare anzeigen: false Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Einkauf nicht vorrätiger Ware: false => dabei entsteht der gleiche Fehler (Unterschied: das Produkt wird danach im Shop nicht mehr angezeigt) (3) TRUE / TRUE Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Nicht verfügbare anzeigen: true Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Einkauf nicht vorrätiger Ware: true => keine Lösung, da ein Artikel unabhängig vom Warenbestand in beliebiger Menge bestellt werden kann, auch wenn er nicht oder nur teilweise vorrätig ist. Der Lagerbestand verändert sich in diesem Fall auf einen negativen Wert. Bei Bestellung nicht vorrätiger Ware mit direkt durchgeführter Bezahlung (Lastschrift, giropay, Kreditkarte und PayPal) entstehen Aufwand und Kosten für die manuelle Zahlungserstattung. Ist die Lagerampel aktiviert, werden Waren danach als nicht lieferbar gekennzeichnet, können jedoch trotzdem in beliebiger Menge bestellt werden. (4) FALSE / TRUE Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Nicht verfügbare anzeigen: false Shop-Einstellungen > Lagerverwaltung > Einkauf nicht vorrätiger Ware: true => keine Lösung, da ein Artikel unabhängig vom Warenbestand in beliebiger Menge in den Warenkorb gelegt werden kann, auch wenn er nicht oder nur teilweise vorrätig ist. Hier tritt zusätzlich folgendes Phänomen auf: Checkt man über einen externen Zahlungsframe aus oder bricht eine Paypal-Zahlung ab, dann: - reduziert sich der Warenkorb auf den Wert 0 EUR - die Anzahl der darin liegenden Produkte bleibt erhalten (z.B. 10 Stk.) - die Produktabbildung im Warenkorb verschwindet - der Artikel ist im Shop nicht mehr verfügbar Fazit: Methode (1) oder Methode (2) sind erforderlich, um im Online Shop den Lagerbestand abzubilden und nicht vorrätige Produkte nicht bestellbar zu machen. Durch die Fehlfunktionen ist die Lagerverwaltung in der Praxis in meinem Fall nicht einsetzbar, da sich sehr viele Artikel mit geringem Lagerbestand im Angebot befinden. Der xt:Commerce Support äußert sich dazu leider etwas unklar ("…wir planen mit dem nächsten Update weitreichende Anpassungen, die uns erlauben auch dieses Problem zu beheben…"). Version 4.2.00 war zu diesem Zeitpunkt schon erhältlich. Zu kritisieren ist, dass die Lager-Verwaltung von xt:Commerce als Shop Feature angeboten wird. Ich benötige dringend eine Lösung, deshalb hier die ausführliche Dokumentation und Nachfrage, ob jemand von euch dieses Problem selbst oder durch externe Dienstleister beheben konnte. Danke vorab!
  2. Sehr geehrte Damen und Herren, seit unserem Update auf die neue XT Version, welche u.a. um die Master / Slave Funktionalität erweitert wurde, haben wir einige Schwierigkeiten, gerade im SEO Bereich. Fallbeispiel: Webshop für Kleidung & Mode: Jedes Produkt hat bestimmte Größen (S/M/L) usw. welche ausgewählt werden können. Bei jeder Auswahl einer Größe erfolgt allerdings ein Refresh der Seite und eine neue URL wird erzeugt, d.h. aus domainname.de/artikelname wird nach der Auswahl einer bestimmten Kleidergröße ein Refresh durchgeführt, und die URL ändert sich zu: domainname.de/artikelname2?action_ms=1 MEINE FRAGE NUN: Gibt es eine Möglichkeit diesen Refresh zu umgehen, bspw. in Form eines ajax calls welcher die ausgewählte Product-ID in den Warenkorb überträgt? Oder als alternative Lösung - gibt es eine Möglichkeit die Product ID mit einem query vom Frontend zur Datenbank zu übertragen? Tausend Dank im Voraus!!!!!!! Grüße Nikolay
  3. Hallo Zusammen, zu der Thematik mit dem Sassion-Problem gab es ja sehr viele Fragen und auch Lösungen. Allerdings nur Lösungen wie man das ganze Rückgängig macht. Hat denn jetzt mitlerweile jemand eine Lösung um das Problem aus der Welt zu schaffen und um die "Cookies Bevorzugen" Fuktion zu nutzen ? Außerdem habe ich das Problem dass, wenn ich im Adminbereich etwas Speicher, dass ich dann Raufliege und mich nicht einloggen kann bevor ich den Browser nicht neu Gestartet habe. Hängt das auch mit den Sassions zusammen ? Wenn ja, Lösungen ? Besten Dank
  4. - SPAMALARM - Sie benötigen mind. 1 Posting in unserem Forum um Links zu posten
×
  • Create New...