Jump to content
xt:Commerce Community Forum
Sign in to follow this  
eventshop

Bei Festwert Gutschein auch die Versandkosten gutschreiben

Recommended Posts

Hallo Forum,

gibt es eine Möglichkeit folgendes zu realisieren?:

Wenn ein Kunde ein Gutschein über 50 Eur hat und für 45 EUR Ware einkauft, dass er dann inkl. der Versandkosten von z.B. 5 EUR dann auf 0 EUR rauskommt?

Momentan wird der Gutschein nur auf den Warenwert angerechnet, d.h. es bleiben immer die Versandkosten stehen.

Ist ein bisschen Mühsam für die Kunden da Sie dann immer was draufzahlen müssen.

Hat da jemand ne Lösung für?

Danke

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es gibtewig lange Threads in diesem Forum die sich um dieses Thema drehen.

Nein, das funktioniert nicht. Diese Problematik wird auch anscheinend von keinem Entwickler verstanden. Daher noch keine Lösung.

Aber - seit dem letztem Update (od. Version 1.3.0) des Gutscheinmoduls haben kam etwas geniales dazu:

Die Option 'freier Versand bei 100%-Gutschein'.

Macht doch einfach bei einem 100-%-Gutschein da einen Haken rein und schon gibt es eine schöne Nullsummenrechnung.

Wir machen das so - es bleibt auch nix andres über.

Jetzt das 'ACHTUNG':

Mit so einem Gutschein kann man den Shop leerkaufen. D.h. man muss jede Bestellung mit so einem Gutschein kontrollieren ob nicht zuviel gekauft wurde.

Alles in allem: Eine idiotische Option welche mehr als hinkt und ich weiß nicht wie man auf die Idee kommt soetwas zu entwickeln.

beste Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da scheint wirklich nicht viel Interesse dahinter zu stecken. Hier mal meine Kommunikation mit dem Support:

Hallo Herr XXX

Festwertgutscheine können nur eingelöst werden wenn der Gutschein-Wert mindestens dem Warenkorb-Wert ( Ohne Versand, Gebühren etc.) entspricht.

Die Rechnung kann dadurch nie auf 0 € gelangen.

Die Alternative wäre einen 100% Rabatt Gutschein zu erstellen, siehe "2. 100%-Gutschein inklusive freiem Versand", unter:

Ihr xt:Commerce Team

------------------------------

xt:Commerce GmbH, Eduard Bodem Gasse 6, 6020 Innsbruck

E-Mail:

Web:

Ticket Details

===================

23. Jan. (vor 2 Tagen)

an helpdesk

Sehr geehrter Herr XX(Helpdesk)

es gibt doch sogar die Möglichkeit, Restwerte zuzulassen, also kann

natürlich der Wert auch null werden (sofern die Versandkosten 0 sind).

Nun dürfte es doch aber auch programmiertechnisch kein Problem sein,

den Gutscheinbetrag von der Gesamtsumme abzuziehen. Beispiel:

Warenwert: 10 Eur, Versandkosten 5 Eur, Guscheinwert 12 Eur, zu zahlen

3 Eur. Gutscheine, die so funktionieren sind doch absolut üblich.

Geht das mit dem Modul?

Freundliche Grüße

Guten Tag,

wenn Sie eine individuelle Erweiterung wünschen kann ich Sie gerne an unseren Vertrieb weiter leiten.

Ihr xt:Commerce Team

------------------------------

xt:Commerce GmbH, Eduard Bodem Gasse 6, 6020 Innsbruck

E-Mail:

Web:

Ticket Details

===================

24. Jan. (vor 1 Tag)

an helpdesk

Guten Tag XX (Helpdesk)

zunächst wäre mal ein "Ja" oder "Nein" als Antwort auf meine Frage

wünschenswert. Ist es möglich Festwertgutscheine auf den Gesamtbetrag

anzurechnen?

Vielen Danl vorab.

Freundliche Grüße

XX

Dannach keine Antwort mehr vom Support :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles in allem: Eine idiotische Option welche mehr als hinkt und ich weiß nicht wie man auf die Idee kommt soetwas zu entwickeln.

wer legt auch einen generellen 100% Gutschein an ?

Dafür gibt es Begrenzungen auf Anzahl pro Kunde, Gesamtsummen etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mzanier,

nochmal konkret:

Kunden kaufen bei uns im Shop mal gerne einen Gutschein für einen bestimmten Artikel, welchen sie dann weiterschenken.

Der Artikel kostet € 20,- und Versand macht € 6.- aus. Der dafür vorgesehene Gutschein hat natürlich einen Einlösewert von € 26,- weil der Beschenkte soll natürlich weder Versandkosten zahlen müssen noch soll er eine Gutschrift erhalten.

Wie ist dies zu bewerkstelligen?

Begrenzungen auf Anzahl pro Kunde, Gesamtsummen etc.

...hilft bestimmt nicht.(oder täusche ich mich?!)

So wie es aber die Option 'Min. Bestellwert:' gibt könnte eine Option 'Max. Bestellwert bei 100%-Gutschein:' geben und das Problem wäre gelöst.

Was gleich als antwort kommt weiß ich schon:

Guten Tag,

wenn Sie eine individuelle Erweiterung wünschen kann ich Sie gerne an unseren Vertrieb weiter leiten.

Ihr xt:Commerce Team

;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mzanier,

nochmal konkret:

Kunden kaufen bei uns im Shop mal gerne einen Gutschein für einen bestimmten Artikel, welchen sie dann weiterschenken.

Der Artikel kostet € 20,- und Versand macht € 6.- aus. Der dafür vorgesehene Gutschein hat natürlich einen Einlösewert von € 26,- weil der Beschenkte soll natürlich weder Versandkosten zahlen müssen noch soll er eine Gutschrift erhalten.

Wie ist dies zu bewerkstelligen?

Oje, das gibts ja nicht. Jetzt habe ich um €300,- die Gutscheinerweiterung gekauft und jetzt das :( In jedem anderem Shop kann ich den Gutschein natürlich auch auf die Versandkosten anrechnen. Was soll denn das sonst für einen Sinn haben? Sinn eines Geschenkgutscheines ist doch daß man damit einkaufen kann - wieso die Versandkosten davon ausnehmen? Sehr ärgerlich!

Ich habe das Problem jetzt nocheinmal an helpdesk@xt-commerce.com gemailt. Falls noch weitere Nutzer davon betroffen sind am besten auch Email an helpdesk senden - vielleicht wird dadurch die Dringlichkeit dieses Fehlers bewusst!

Edited by max232

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig müsste es eigentlich heißen: Coupon-Modul und nicht Gutschein-Modul. Einen Gutschein kann ich nämlich m.E. im Moment nicht erstellen sondern nur Coupons auf den Warenwert. Was wie ich finde von XT nicht klar kommuniziert wird.

Das kann doch kein Hexenwerk sein, den Gutscheinbetrag anstatt vom Warenwert von den Gesamtkosten abzuziehen. Die Logik dahinter ist bestechend einfach und es macht mich schon nachdenklich, wie man den Sinn nicht verstehen kann.

Leider habe ich keine Programmierkenntnisse. Wenn sich aber jemand in der Lage fühlt den Umstand "ziehe Gutschein Betrag X vom Gesamtbetrag Y und nicht vom Warenwert Z ab, umzusetzen freue ich mich über Nachricht".

Bei XT ist man wie ich jetzt deutlich gemerkt habe nicht an einem zufriedenen Kunden und voll-funktionierenden Plugins sondern lediglich an den 300€ interessiert.

Das ärgert einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe jetzt vom Support folgende Information bekommen:

"Eine zusätzliche Option, dies auch Einstellbar zu machen ist für die nächste Version des Moduls geplant."

Details zum Release-Termin der nächsten Version des Moduls seitens des Supports sind noch ausständig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich dachte die ganze Zeit dafür ist der "freier Versand bei 100%-Gutschein:" Haken.

Ich wollte jetzt endlich Festwert Gutscheine auch Verkaufen, aber so macht das ja keinen Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gesehen dass eine neue Version des Gutschein-Moduls zum Download zur Verfügung steht (xt_coupons_1-3-9_19-08-2013.zip):

http://addons.xt-commerce.com/index.php?page=product&info=6

Leider finde ich dazu keinen changelog bzw. Dokumentation welche Änderungen durchgeführt wurden. Weis jemand von euch etwas darüber? Könnte das in diesem Thread diskutierte Problem damit behoben sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, xt_coupons 1.3.9 - gibts mit dem update zu 4.1.00 dazu

Da geht leider auch nix.

Die Enttäuschung war ganz schon groß.

Mat hat jetzt die Option 'Restwert zulassen' aber auch das geht nicht.

Hat jemand andere Erfahrungen?

Weil - vielleicht bin ich ja einfach nur zu d... und am Ende ligts an mir.

Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

muss mich kurz korrigieren

Dass ein Restwert überbleibt funktioniert schon, nicht wie ich oben geschrieben habe...

Das eigentliche Problem ist damit aber noch nicht gegessen.

Habe gerade statt hier weiter zuschreiben unabsichtlich ein neues Thema begonnen;-)

hier:

http://www.xt-commerce.com/forum/fragen-zur-software/119073-gutschein-restwert.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe gerade bemerkt, dass meine letzten Postings (von September, Oktober und letzter Woche) aus diesem Thread ohne Angabe eines Grundes und ohne mich zu informieren entfernt wurden.

D.h. wenn man xt:commerce kritisiert dann greift die Zensur!:mad: Es tut mir leid, aber dank xt:commerce reicht's mir jetzt endgültig und ich werde in dieser Sache nicht mehr aktiv sein.

Beste Grüße,

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt tatsächlich NEWS zum beschriebenen Fehler:

XT: schreibt:

Zahlungsgebühren und auch Versandkosten lassen sich in den meisten Szenarien nicht durch einen Gutschein-Code reduzieren.

Wir planen zwar dieses anzupassen, aber dieses ist terminlich noch nicht absehbar.

Ich schreibe:

Sie stellen ein fehlerhaftes Modul zur Verfügung, schaffen es seit über 2 Jahren nicht das Teil sorgfältig zu programmieren, und blocken dann wenn ich nach einer Individuallösung frage, obwohl eine solche eigentlich obsolet wäre, weil Sie sehr wohl in der Pflicht stehen Ihre Software zu pflegen und fertige Module fehlerfrei zu halten.

Somit bin ich nun gezwungen auf eine kostenpflichtige Lösung zu bestehen.

XT: schreibt:

das Plugin ist nicht fehlerhaft, die Konstellation von Optionen die Sie gerne einsetzen würden wird leider derzeit noch nicht unterstützt.

Langfristig ist die Anpassung des Plugins (bzw. eine teilweise Überarbeitung des Plugins) geplant was die von Ihnen geplante Nutzung ermöglichen sollte.

Dieses ist jedoch erst in einigen Wochen ein relevantes Projekt für uns, da wir derzeit an anderen größeren Anpassungen arbeiten.

Ich schreibe:

Ich bitte dringend um Ihr Angebot zur Individualisierung

XT: schreibt:

diese Individualentwicklung würde eine Kostenbeteiligung von 2.880 EUR bedeuten und setzt xt:Commerce 4.2 voraus.

Wir würden uns sehr freuen wenn wir das Projekt gemeinsam umsetzen. Bei Interesse erhalten Sie umgehend eine Vorkasse-Rechnung.

UNFASSBAR !!!!

2.880.- für eine Bug-Behebung. Die suchen wohl einen Dummen der ihnen den Bugfix brennt......Na Danke, ICH NICHT !

Da pfeif ich lieber auf XT: und such mir echte Profis.

Bin sauer ! :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo eccomedia!

XT: schreibt:

Zahlungsgebühren und auch Versandkosten lassen sich in den meisten Szenarien nicht durch einen Gutschein-Code reduzieren.

Kannst du hier bitte dein Szenario beschreiben?

Und Shopversion?

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schoorli

Wir benutzen Version 4.1.10, update auf 4.2. ist geplant.

Folgendes Szenario:

Wir wollen Gutscheine an Kunden verkaufen. Zb einen Geschenkgutschein im Wert von € 40.-. Der Käufer kann den Gutschein (Code) dann an jemanden weiterschenken.

Der Beschenkte kauft in unserem Shop einige Artikel.

Sinn der Sache ist, dass der Beschenkte keinen Cent bezahlen muss, denn er hat ja einen 50.- Gutschein.

Tatsächlich muss er aber die Versandkosten mit einer der angebotenen Zahlungsweise bezahlen ( zb per Kreditkarte ), denn der Gutschein kann vom System nur auf den Warenwert, nicht aber auf die Versandkosten angerechnet werden.

Schwachsinn... oder ?

LG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tom!

Alles klar - gleich wie bei uns!

z.B.: muss man € 6,90 Versandkosten bezahlen und am Gutschein bleibt ein Restwert von z.B. €6,90 stehen...

Genau das würde niemals ein Kund verstehen.

Nach meiner ausführlichen Problemstellung an den helpdesc hat mir xtc geraten alle Patches für die Version 4.1.10 zu installieren.

Fand ich toll, weil tatsächlich gabs da was zu tun und ich hatte große Hoffnung.

Wie es ausging wissen wir alle. Nur komisch dass ich überhaupt den Hinweis bekam.

Nun ich hab bescheid gegeben dass die Sache nach wie vor nicht läuft.

Antwort xtc:

wir können das Problem leider nicht in unseren Test-Umgebungen reproduzieren, daher können wir das Problem lediglich direkt in Ihrem Shop prüfen.

...Supportvertrag...bla...

(den Rest kennen die meisten;-))

(Ist noch kein Monat her)

Das würde heißen es läuft auf deren Test-Umgebung?!

Und überhaupt:

Passt aber so ganz und garnicht mit den Antworten zusammen die du bekommen hast - oder?

Hab echt schon angefangen an mir selbst zu zweifeln...

LG

Schoorli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles Blödsinn.... Testumgebung und so.

Tatsächlich ist es so, dass ich auch rund 14 Tage Vorlaufzeit und gefühlte 100 Mails ( vermutlich waren´s so um die 10 ) geschrieben habe, bis die Herrschaften Supportmitarbeiter restlos verstanden haben was das Problem ist.

Ich bin dann dazu übergegangen alle Aussagen mit Screenshots zu untermauern, damit auch wirklich nichts falsch verstanden werden kann.

Fakt ist, wir beide haben das selbe Problem. Damit sind wir schon 2.

Die Statistiker sagen dann immer " die Dunkelziffer liegt vermutlich weit höher".... :P

Als ich mich dann etwas zornig äußerte, und auch auf den Thread hier berief, schrieb mir der Chef, Herr Zanier, höchstpersönlich:

"Sie haben bei uns einem Beitrag aus 2013 aus dem Forum ausgegraben welcher seither auch keine response mehr von anderen Kunden hatte.

Bis Dato gab es keine größere Anzahl von Kunden die diese Funktion im Gutschein Modul implementiert haben möchten.

Wenn Sie diese Funktion haben möchten dann können wir dies gerne aufnehmen und mit einer der nächsten Vesionen ausliefern.

Wenn Sie diese Funktion sofort haben möchten, dafür haben wir Ihnen ein Angebot erstellt welches auch nur einen Teil der Tatsächlichen Kosten wiederspiegelt "

Ahaaaaa.... versteeeeehe. Also man baue ein Auto ohne Motor, aber zum treten. Preise es als das allerbeste das die Welt je gesehen hat an. Dann verkaufe 1000 Stück, und wenn nicht 900 den fehlenden Motor bemengeln, redet man sich darauf aus, dass den Motor keine größerer Anzahl an Kunden überhaupt braucht..... Seeeehr kluge Strategie :mad::mad::mad::mad:

Ich löse das Problem nun einstweilen so, dass wir nur Gutscheine anbieten, deren Kaufwert so hoch ist, dass die Zustellgebühr entfällt. Der Kunde muss zudem den gesamten Wert auf einmal verbrauchen und kann keinen Restwert nutzen.

Wenig Kundenfreundlich, aber wenigstens eine halbe Lösung. Bleibt des weiteren nur darauf zu hoffen, dass XT:c tatsächlich in die Gänge kommt, und hier sehr zeitnah eine vernünftige Lösung baut, denn andere können das ja auch.

Sch...e ist nur, dass wir Betreiber unserem Mitbewerb gegenüber als Deppen dastehen, und ein Depp bin ich nur seeeeeehr ungern. Mit dem Atribut kann ich schon sehr ungemütlich werden.....

Greetz, Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke - jetzt geht mir besser.

Hab echt nix mehr verstanden.

Mehr schlechte als rechte Übergangslösungen - anders gehts auch bei uns nicht.

Tja - das Forum ist schon mit genau diesem Thema zugemüllt.

Vielleicht sollte trotzdem noch ein neuer Thread eröffnet werden, auf den sich dann irgendwer berufen kann und der dann nicht so himmel-alt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...